Anzeige

Welchen Anspruch auf Bildungsurlaub Arbeitnehmer haben

Jedem Arbeitnehmer in Deutschland stehen pro Jahr fünf Tage Bildungsurlaub zu. Die Kosten für die Weiterbildung teilen sich der Arbeitnehmer (Weiterbildungskosten) und der Arbeitgeber (Lohnfortzahlung). Darauf weist der Sprachreisenanbieter Boa Lingua hin.

In einigen Bundesländern ist es sogar möglich, zwei aufeinanderfolgende Jahre miteinander zu kumulieren. Das heißt: Wer den Bildungsurlaub in einem Jahr nicht in Anspruch genommen hat, kann im nächsten Jahr sogar zehn Tage beantragen. Interessierte Arbeitnehmer sollten möglichst mit Ihrem Arbeitgeber darüber reden und sich über die Möglichkeiten von Fortbildungsurlaub informieren.

Für relevante Weiterbildungen im aktuellen oder zukünftigen Tätigkeitsbereich ist es grundsätzlich möglich, auch noch eine Bildungsprämie als staatlichen Zuschuss beantragen. Bis zu einem Einkommen von 20.000 Euro pro Jahr– das doppelte bei verheirateten Paaren – können Angestellte mit einer Prämie von bis zu 500 Euro rechnen. Voraussetzung sind mindestens 15 Stunden pro Woche.

Weitere Details unter:

Bildungsurlaub: www.bildungsurlaub.info

Bildungsprämie: www.bildungspraemie.info oder kostenlose Hotline 0800 2623 000

Foto: © rubysoho – Fotolia.com