Anzeige

Paraguay: Visum für bestimmte Staatsangehörige eingeführt

Die Staatsangehörigen von Australien, Kanada, Neuseeland, der Russischen Föderation, Taiwan und den USA können nun ein Visum bei Ankunft für eine mehrmalige Einreise nach Paraguay für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen bekommen. Das meldet die VisumCentrale.

Die Gültigkeit (90 Tage) beginnt mit dem Tag der ersten Einreise. Das Visum bei Ankunft ist jedoch nur bei der Einreise auf dem internationalen Flughafen Silvio Pettirossi in Asunción erhältlich. Notwendig ist der mindestens noch sechs Monate über den geplanten Aufenthalt hinaus gültige Reisepass sowie die Bezahlung der Visumgebühren in bar.

Einreise in Paraguay für Deutsche

Deutsche Staatsangehörige müssen nach Informationen des Auswärtigen Amtes für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen einen gültigen Reisepass, die von der Fluggesellschaft vor der Landung ausgeteilte „Internationale Einreisekarte“ sowie das Formular mit der eidesstattlichen Erklärung vorlegen, dass keine Pflanzen oder tierischen Lebensmittel und keine Devisen im Gegenwert von über 10.000 US-Dollar eingeführt werden.

Das Einreisedokument muss für die gesamte Dauer des Aufenthaltes gültig sein.

Allein oder nur mit einem sorgeberechtigten Elternteil reisende Minderjährige, die nicht dauerhaft in Paraguay leben, benötigen für die Ein- und Ausreise nach beziehungsweise aus Paraguay die Zustimmung des nicht mitreisenden Sorgeberechtigten (mit beglaubigter Unterschrift) und eine Geburtsurkunde. Geburtsurkunde und Vollmacht müssen von der paraguayischen Botschaft legalisiert und von einem anerkannten Übersetzer auf spanisch übersetzt sein.

Mehr Infos zur Einreise nach Paraguay hier.

Foto: © juan35mm – Fotolia.com