Anzeige

Neues Sozialversicherungsabkommen zwischen Indien und Deutschland

Vor Kurzem absolvierte Kanzlerin Angela Merkel einen dreitägigen Staatsbesuch in Neu Delhi. Begleitet wurde sie unter anderem von Siemens-Chef Joe Kaeser, Airbus-Chef Thomas Enders und Jürgen Fitschen von der Deutschen Bank.

Dies zeigt, wie wichtig Indien als Partner für Deutschland ist. Doch nicht nur für Deutschland, sondern auch für viele andere Länder scheint Indien ein wichtiger Partner zu sein, was internationale Mitarbeitereinsätze in beide Richtungen verdeutlichen.

Indien hat Sozialversicherungsabkommen mit 19 Ländern

Ein Indiz hierfür ist der Abschluss von Sozialversicherungsabkommen. Zwischen 2006 und 2014 schloss Indien mit 19 anderen Ländern Sozialversicherungsabkommen, von denen inzwischen 15 rechtskräftig sind. Zuletzt traten die Abkommen mit Österreich am 1. Juli und mit Kanada am 1. August dieses Jahres in Kraft. Das Sozialversicherungsabkommen zwischen Indien und Deutschland wurde 2009 wirksam. Dort wurde inzwischen allerdings ein neues Abkommen unterzeichnet, welches aber noch nicht in Kraft getreten ist.

Auch das neue Sozialversicherungsabkommen zwischen Indien und Deutschland wird den Zweig der Rentenversicherung erfassen. Allerdings definiert das sogenannte Comprehensive Social Security Agreement Anwendungsbereiche und Durchführung des Abkommens genauer. Beispielsweise werden der Export von Leistungen, Anrechnung von Beitragsjahren und Sonderregelungen für die deutsche und indische Institution sowie Währung und Wechselkurse thematisiert.

Quellen: Kanadische Regierung, KPMG-Tax-Newsletter, Indische Regierung

[symple_box color=“gray“ text_align=“left“ width=“100%“ float=“none“]Mehr zum Thema:

Pfeil USA unterzeichnen mehrere Sozialversicherungsabkommen

Indien Indien: Visum bei Ankunft in Verbindung mit ETA eingeführt

Indien Indiens Regierung plant Times Square in Mumbai

Indien Welche Feiertage Indien 2015 hat

Indien Indien wird zum Mekka für Besserverdiener[/symple_box]