Ausländer auf Mallorca müssen Pass beim Arzt hinterlegen

Mallorcas Gesundheitsbehörde IB Salut hat jetzt angeordnet, dass Urlauber ohne europäische Gesundheitskarte, die auf Mallorca zum Arzt gehen, ihren Pass solange zu hinterlegen hätten, bis die ausstehende Rechnung bezahlt ist. Darauf weist die Immobiliengesellschaft Minkner & Partner in ihrem aktuellen Newsletter hin.

Durch diese Anweisung soll verhindert werden, dass Ausländer sich in Spanien ohne Bezahlung ärztlich versorgen lassen und damit das ohnehin defizitäre Gesundheitssystem weiter belasten. Angeblich sollen sich die Einbußen nicht bezahlter Arztrechnungen pro Jahr auf acht Millionen Euro summieren.

Nach internationalem Recht stehen Pässe im Eigentum des ausstellenden Landes und können deshalb nicht Gegenstand eines Zurückbehaltungsrechtes sein. Das scheint die Gesundheitsbehörde allerdings wenig zu interessieren.

Mehr zum Thema:

Falscher Arzt auf Mallorca verhaftet

Foto: © Daniel Ernst – Fotolia.com