Anzeige

Urlaub in Ägypten: Jetzt Reiseveranstalter kontaktieren

Wer Urlaub in Ägypten machen will und eine Reise bereits gebucht hat, jetzt nach dem Machtwechsel aber verunsichert ist, sollte vor dem Reisestart mit dem Reiseanbieter kontaktieren. Mit diesem kann er über Umbuchungsmöglichkeiten reden. Das empfiehlt der Automobilclub ADAC.

Einige Veranstalter zeigen sich kulant und bieten die Möglichkeit, kostenlos umzubuchen oder den Urlaub in Ägypten zu einem späteren Zeitpunkt anzutreten. Eine generelle Reisewarnung des Auswärtigen Amtes besteht derzeit jedoch nicht – damit gibt es auch kein Recht auf einen kostenfreien Rücktritt für bereits gebuchte Reisen.

Urlaub in Ägypten: Rotes Meer weitgehend sicher

Während die Urlaubsregionen am Roten Meer sowie in Oberägypten für Touristen weiterhin sicher sind, rät das Außenministerium aktuell von Reisen in andere Landesteile wie die Sinai-Region, ins ägyptisch-libysche Grenzgebiet sowie nach Kairo und Alexandria ab.

ADAC-Mitglieder, die über den Club ihren Urlaub gebucht haben, können bis zum 8. Juli 2013 kostenlose Umbuchungen und Stornierungen für Reisen nach Kairo vornehmen. Bis dahin wird es auch keine Tagesausflüge in Ägypten geben.

Hintergrund: Das ägyptische Militär hat am 3. Juli dieses Jahres den demokratisch gewählten  Präsidenten Mursi abgesetzt , die Verfassung außer Kraft gesetzt und Verfassungsgerichtspräsident Adli Mansur übergangsweise mit der Staatsführung beauftragt. Wie die Regierung künftig aussehen wird, ist noch ungewiss.

Mehr zum Thema:

Pfeil Urlaub in Ägypten Wo die Terrorgefahr am größten ist

Pfeil Urlaub in Ägypten Oase Ägypten

 Foto: © ahamenes – Fotolia.com