Anzeige

Überschwemmung in Australien

Die Überschwemmungen in Australien erreichen inzwischen den Bundesstaat Victoria. Die schweren Überflutungen im Bundesstaat New South Wales im Südosten Australiens breiten sich immer weiter in Richtung Südwesten aus. Nun sind auch Orte im Bundesstaat Victoria in akuter Gefahr.

Besonders angespannt ist die Lage rund um die Städte Griffith, Wagga Wagga und Forbes. Seit dem 8. März ist auch die Metropole Sydney durch zahlreiche Stromausfälle und Sperrungen von Straßen und Schienen betroffen. Mehrere Flüge verspäteten sich oder wurden gestrichen. Weitere heftige Regenfälle werden für die kommenden Tage vorhergesagt. Reisende, die sich in den Flutgebieten aufhalten, müssen mit massiven Beeinträchtigungen im Personentransport, zahlreichen Straßensperren sowie geschlossenen touristischen Einrichtungen und Nationalparks rechnen. Besonders gewarnt wird aktuell auch vor giftigen Schlangen, Spinnen und Kröten, die zurzeit vermehrt in den überschwemmten Regionen auftreten. Die Anweisungen der Behörden sollten unbedingt beachtet werden.

Quelle: VisumCentrale

Foto: © pp76 – Fotolia.com