Anzeige

Russisch: Die sprachliche Ost-Erweiterung

Russisch wird in Europa immer seltener gelernt. Mittlerweile wird in allen Staaten, für die bei Eurostat Daten vorliegen, in der Sekundärstufe 1 in den Schulen häufiger Englisch als Russisch unterrichtet.

Russisch wird vorzugsweise in baltischen Ländern gelehrt

Ohnehin ist Englisch fast überall Fremdsprache Nummer eins: Mit Ausnahme der englischsprachigen Länder gibt es nur in Belgien und Luxemburg mehr Schüler, die eine andere Fremdsprache lernen (in diesen Fällen Französisch) als Englisch. Weiterhin verbreitet ist das erlernen von Russisch in den baltischen Ländern, in denen auch viele russische Muttersprachler leben. In anderen Ländern des ehemaligen Ostblocks liegt der Anteil jedoch weit unter fünfzig Prozent.

 

Infografik: Die sprachliche Ost-Erweiterung | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

[symple_box color=“gray“ text_align=“left“ width=“100%“ float=“none“]

Foto: © nito – Fotolia.com