Anzeige

Aktuelle Reisemeldungen für Israel, Ägypten, Pakistan, Sri Lanka und Kasachstan

Reisende nach Israel, Ägypten, Pakistan oder Sri Lanka sollten sich die aktuellen Reisehinweise des Auswärtigen Amtes für diese Länder aufmerksam durchlesen. Expat-News-Partner die CIBT VisumCentrale und www.tip.de haben die Meldungen zusammengefasst.

Israel: Erhöhte Vorsicht im Westjordanland notwendig

Besondere Vorsicht ist derzeit bei Aufenthalten im Westjordanland erforderlich, vor allem in Hebron und Bethlehem. An allen Grenzstellen muss vermehrt Zeit wegen verschärfter Kontrollen eingeplant werden. Hintergrund ist die intensive Suche der israelischen Sicherheitskräfte nach drei Jugendlichen, die am 12. Juni 2014 offenbar entführt worden sind.

Ägypten: Vereinzelte Malariafälle bei Assuan aufgetreten

Es sind wenige Fälle von Malaria in einem Dorf in der Nähe von Assuan in Oberägypten aufgetreten. Für Reisende besteht kein nennenswertes Risiko. Mückenschutz abends/nachts vor Ort ist ausreichend.

Pakistan: Reisen derzeit besser verschieben

Das Auswärtige Amt empfiehlt für die kommenden Wochen, Reisen, die nicht notwendig sind, zu verschieben. Pakistan geht seit dem 15. Juni 2014 in der Bergregion Nord-Waziristan im Nord-Westen des Landes unweit der Grenze zu Afghanistan in einem umfassenden militärischen Einsatz gegen die pakistanische Taliban und Al-Kaida vor. Im Gegenzug haben die Terroristen Anschläge auch gegen Ausländer angekündigt.

Sri Lanka: Unruhen an der Westküste

Schwere Unruhen ereigneten sich am 15. Juni 2014 in Alutgama und Beruwela an der Westküste Sri Lankas. Eine Gruppe radikaler Buddhisten ging gegen Moscheen und muslimische Einwohner vor. Es gab zahlreiche Verletzte und mehrere Todesfälle. Die Lage hat sich inzwischen wieder beruhigt. Die Ausgangssperre für die Region zwischen Kalutara und Beruwala wurde aufgehoben. Menschenansammlungen sollten jedoch weiterhin gemieden werden. Die Anweisungen der Sicherheitskräfte sollten unbedingt befolgt werden.

Kasachstan: Visumfreie Einreise für weitere zehn Länder

Die Republik Kasachstan hat mehrere Maßnahmen verabschiedet, um ausländische Investitionen zu fördern. Unter anderem können deshalb die Staatsangehörigen von zehn weiteren Ländern (Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, Malaysia, die Niederlande, Südkorea, USA und die Vereinigten Arabischen Emirate) im Zeitraum vom 15.07.2014 bis zum 15.07.2015 visumfrei für einen Aufenthalt von maximal 15 Tagen nach Kasachstan einreisen.

Foto: © Redshinestudio – Fotolia.com