Anzeige
risk towards south indicated by compass conceptual image

Aktuelle Reisehinweise für Serbien, Uruguay und Srik Lanka

Rund um Belgrad herrscht ein andauerndes Verkehrschaos, Reisende nach Uruguay müssen um Anschlussflüge bangen und für die Einreise nach Sri Lanka ist jetzt ein Visum erforderlich.

Serbien: Belgrad derzeit besser umfahren

Transitreisende in Richtung Griechenland oder Türkei sollten zurzeit eine Fahrt durch Belgrad unbedingt vermeiden. Im Innenstadtbereich von Belgrad (E75) finden aktuell umfangreiche Straßenbauarbeiten statt, die stundenlange Staus zur Folge haben.

Als Alternative kann folgende Route gewählt werden: Bei Batajnica (aus Richtung Szeged) bzw. Dobanovci (aus Richtung Zagreb) auf die neue Südumfahrung E75 wechseln und bis zum gegenwärtigen Ende der Ausbaustrecke am Strazevica-Tunnel südöstlich der Hauptstadt fahren. Von hier sind es nur noch sieben Kilometer auf einer Landstraße, um bei Bubanj Potok auf die Autobahn in Richtung Nis zu gelangen. Die Südumfahrung von Belgrad soll bis Ende 2012 fertiggestellt sein.

Uruguay: Airline PLUNA insolvent

Wegen der Insolvenz der Fluggesellschaft PLUNA kann es bei bereits gebuchten Anschlussflügen (Sao Paulo nach Montevideo) wegen notwendiger Umbuchungen zu Verzögerungen im Flugverkehr kommen. Planmäßige Weiterflüge können nicht gewährleistet werden. Reisenden wird empfohlen, vor Reiseantritt mit ihrer Fluggesellschaft Kontakt aufzunehmen.

Sri Lanka: Einreise mit Visum

Visumbesorgung vor Abreise hilft Wartezeiten zu vermeiden. Reisende sollten beachten, dass die Beantragung eines Visums bei der Einreise am Flughafen mit langen Wartezeiten verbunden ist, die zurzeit mindestens drei Stunden betragen. Sollte die zum Anfang des Jahres eingeführte Online-Beantragung nicht möglich sein, wird deshalb dringend empfohlen, das Visum bei der Botschaft von Sri Lanka in Berlin vorab zu besorgen, um Wartezeiten zu vermeiden.

Quelle: VisumCentrale

Foto: © fontriel – Fotolia.com