Anzeige

VAE: Import boomt

In Dubai brummen derzeit Handel und Logistik. Insgesamt werden die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) zum Ende dieses Jahres voraussichtlich mehr importieren als im großen Boom-Jahr 2008. Auch deutsche Firmen können davon profitieren. Gefragt sind vor allem Kraftfahrzeuge, Geräte zur Stromerzeugung, Maschinen, Pharmazeutika und Stahlrohre „Made in Germany“. Beliebt sind auch deutsche Zigaretten und Körperpflegemittel. Während der Handel in Dubai boomt, tritt das an Öl reiche Emirat Abu Dhabi auf die Projektbremse, will sparen und entlässt Experten. Über die Hintergründe kann erst einmal nur spekuliert werden.

Außenhandel in den VAE wird anziehen

Nach den Prognosen der Economist Intelligence Unit (EIU) wird der Außenhandel der VAE im laufenden und in den folgenden Jahren kräftig anziehen. Die Handelsmetropole Dubai gehört zu den ökonomischen Gewinnern des Arabischen Frühlings und empfiehlt sich erfolgreich als sicherer Standort für internationale Firmen, die von dort ihre regionalen Handelsreiche regieren. Indizien sprechen dafür, dass zahlreiche Unternehmen Fach- und Führungskräfte aus Algerien, Libyen, Ägypten, Syrien und Bahrain abgezogen und erst einmal in Dubai untergebracht haben. Darüber hinaus haben viele arabische Touristen, vor allem Saudi-Araber, die zuvor beliebten Destinationen Ägypten, Syrien und Bahrain von der Urlaubsliste gestrichen und reisen nun in die VAE.

Quelle: IHK Köln International

Foto: © arumugam – Fotolia.com