Indonesien kauft moderne Sicherheitstechnik im Ausland

Internationale Hersteller von Geräten, Anlagen und Systemen der Sicherheitstechnik haben in Indonesien viele Geschäftschancen. Sowohl in öffentlichen Einrichtungen wie auch in privaten Industrie- und Dienstleistungsbetrieben wächst der Bedarf. Verschiedene Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit gegen kriminelle Aktivitäten und terroristische Anschläge lösen verstärke Nachfrage nach modernen Schutz- und Kontrollvorrichtungen aus, die oft importiert werden.

Angst vor Terror und Kriminalität befördert Expansion in Sicherheitstechnik

Indonesiens Markt für sicherheitstechnische Anlagen und Ausrüstungen besitzt ein hohes Expansionspotenzial. Er wächst schätzungsweise mit Raten von zehn bis 15  Prozent pro Jahr. Der weltweit größte Archipel mit 17.508 Inseln und Seegrenzen zu acht anderen Staaten sieht sich zunehmend internationalen kriminellen Aktivitäten und terroristischen Bedrohungen ausgesetzt, die er durch Schutz- und Kontrollmaßnahmen bekämpft. Illegaler Fischfang, Schmuggel, Menschenhandel und terroristische Infiltrationen müssen erschwert beziehungsweise rechtzeitig verhindert werden.

Dazu bedarf es sowohl von staatlicher als auch privater Seite umfangreicher Investitionen in moderne Sicherheitstechnik. Zusätzlich zum Einsatz von Schutz- und Überwachungssystemen mit fortgeschrittener Technologie werden Ausbildungsmaßnahmen für das Sicherheitspersonal benötigt, um den wirksamen Umgang mit technischen Ausrüstungen sicherzustellen.

Quelle: IHK Köln International

Foto: © Gordon Bussiek – Fotolia.com