Anzeige
Golf ball about to fall into the cup at sunset

Neue Versicherung für Golfreisen

Golfen ist bekanntermaßen kein günstiger Sport. Wenn nun das Golfbag unterwegs verlorengeht, ist dies nicht nur ärgerlich, sondern bedeutet zugleich einen finanziellen Verlust, für den die Deckungssumme vieler Versicherungen nicht ausreicht. Die Allianz Global Assistance (AGA) hat deshalb jetzt einen Reiseschutz mit spezifischen Extras für Golfreisen auf den Markt gebracht.

Der ELVIA Golf-Reiseschutz ist eine Reisegepäckversicherung, die ausdrücklich auch die Golfausrüstung absichert – und zwar bis zu einer Summe von 2.000 Euro pro Person beziehungsweise 4.000 Euro pro Paar oder Familie. Diese Versicherungssumme kann bei Bedarf sogar erhöht werden. Der Schutz ist auf der ganzen Welt gültig und hat keinen Selbstbehalt. Abgedeckt sind alle Golfreisen bis maximal 45 Tage. Darüber hinaus bietet die Police eine Startzeiten-Ausfallversicherung: Sollte eine gebuchte Runde etwa durch Doppelbuchung oder schlechtes Wetter ausfallen, erstattet die Versicherung pauschal 30 Euro pro Person und Tag beziehungsweise 50 Euro für Paare und Familien.

Hole-in-one-Versicherung für den Erfolg auf Golfreisen

Ein weiterer ganz besonderer Schutz, den das neue Produkt bietet, ist eine so genannte Hole-in-one-Versicherung. Wem dieses Kunststück bei einem offiziellen Turnier glückt, der kann anschließend entspannt die obligatorische Bewirtung von Mitspielern und Gästen übernehmen. Denn: Die Versicherung übernimmt die Kosten bis zu 1.500 Euro.

Der Golf-Reiseschutz kostet 18 Euro pro Person, beziehungsweise 35 Euro für Paare und Familien und kann kurzfristig bis zum Abreisetag abgeschlossen werden. Die kostenlose Reise-Assistance der AGA ist ebenfalls eingeschlossen.

Mehr zum Thema:

Pfeil Golfreisen Notfall-App für Geschäftsreisende im Ausland

Pfeil Golfreisen Allianz Global Assistance 2012 mit Umsatzwachstum

Foto: © kevron2001 – Fotolia.com