Anzeige
Job in Portugal
© Louis Droege – Unsplash

Ein Job in Portugal: Wie der Traum wahr werden kann

Wenn man mit Bernhard Kranzmayr ein Videogespräch führt, blickt man direkt auf Palmen vor blauem Himmel und in ein sehr entspanntes Gesicht. Der Österreicher ist Assistant Contact Center Manager bei Teleperformance, einem internationalen Unternehmen, das Omnichannel basierte Kundenservices anbietet.

Ein Job in Portugal ist entschleunigter als in Österreich oder Deutschland

Vor fünfeinhalb Jahren ging Kranzmayr für den Job nach Lissabon und hat den Schritt bis heute nicht bereut. Im Gegenteil: Er kann sich sogar vorstellen, dort sesshaft zu werden. Der Kauf einer Eigentumswohnung war ein erster Schritt, diesen Plan zu realisieren. Bevor er nach Portugal ging, lebte er bereits unter anderem in den USA. Portugals gute Lage in Europa gab dann den Ausschlag, sich umzuorientieren. „Ich bin nur drei Flugstunden von meiner Heimat in Österreich entfernt und auch viele andere europäische Metropolen sind gut erreichbar“, argumentiert er. Auch seine Freunde und Familie haben die Vorzüge seines sonnigen Lebensmittelpunktes zu schätzen gelernt und besuchen ihn gerne und häufig.Job in Portugal

Das Flussufer des Tejos ist ein beliebter Freizeit-Treffpunkt für junge Leute. (Foto: Pelayo Arbués – Unsplash)

„Ich liebe die gute Work-Life-Balance, die hierzulande gelebt wird. Alles ist etwas entschleunigter und findet nicht so sehr unter Zeitdruck statt, wie man es von Deutschland und Österreich kennt“, sagt der 34-Jährige. Das milde Klima mit den schönen Sonnentagen, die einzigartige Lage Portugals am Atlantik und die Freundlichkeit der Einheimischen machen sein Leben in Lissabon besonders lebenswert.

„Ich liebe die gute Work-Life-Balance, die hierzulande gelebt wird.“

Dafür nimmt er es auch gerne in Kauf, dass es im Alltag nicht ganz so schnell getaktet zugeht, wie er es aus seiner österreichischen Heimat kennt. „Wenn man im Supermarkt einkaufen geht, muss man schon mal etwas Geduld mitbringen, denn an der Kasse wird gerne auch mal ein Schwätzchen gehalten“, weiß Kranzmayr. Er genießt aber auch, dass es in Portugal fast in jedem Ort noch die traditionellen Markthallen gibt, in denen man Fisch und Fleisch sowie Obst und Gemüse aus der Region von einheimischen Bauern kaufen kann.

Tatsächlich ist Portugal in den letzten Jahren ein Magnet für gut ausgebildete junge Leute aus aller Welt geworden. Der Grund: Das Land hat einen Mangel an mehrsprachigen gebildeten Mitarbeitenden speziell in den Wachstumsbrachen IT, Kommunikation, Gesundheitswesen, Tourismus. Diese Sektionen sind stark gewachsen und die strategisch gute Lage des Landes hat viele internationale Unternehmen wie beispielsweise IBM, Cisco Systems, Xerox und auch Teleperformance angezogen. Diese Arbeitgeber suchen bevorzugt Personal, das sprachliche und auch interkulturelle Kompetenzen aufweist.

Optimales Onboarding für einen guten Start in Lissabon

Diese und noch viel mehr Fähigkeiten besitzt auch Bernhard Kranzmayr, der seit Jobantritt schnell die Karriereleiter hochgeklettert ist. „Dass es Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten gibt, hat mir von Anfang an gut bei diesem Arbeitgeber gefallen. Auch das Trainings- und Schulungsangebot und die Tatsache, dass man zum Beispiel auch ohne einen Hochschulabschluss spannende Positionen besetzen kann, fand ich sympathisch“, so der Österreicher weiter.

Er wurde im dann auch im Wortsinn gut „abgeholt“, denn Teleperformance hat ein gut organisiertes Onboarding-Konzept entwickelt. Das neue Team-Mitglied wurde direkt vom Flughafen abgeholt, konnte eine der Unternehmenswohnungen beziehen und bekam Unterstützung bei allen wichtigen zu erledigenden Formalitäten wie Aufenthaltserlaubnis, Steuernummer, Sozialversicherung, private Zusatzkrankenversicherung, Bankkonto-Eröffnung und Nachweis über das Beschäftigungsverhältnis.

„Ich fühle mich hier sicher und spüre keine Fremdenfeindlichkeit.“

Bernhard Kranzmayr. Foto: Privat.

Die Teams sprechen Englisch untereinander und Kranzmayr genießt die Internationalität, die Kolleg*innen aus Italien, Spanien, Portugal, Niederlande und Frankreich, um nur einige Nationalitäten zu nennen. Der globale „Vibe“ ist auch im Alltag in Lissabon spürbar: „Es gibt so viele verschiedene kulturelle Einflüsse, schon allein, weil Portugal als ehemalige Kolonialmacht viele Menschen aus aller Welt angezogen hat“, begeistert sich der junge Österreicher. „Hier trifft man auf Menschen aus Afrika, Brasilien und ist trotzdem in Europa. Ich fühle mich hier sicher und spüre keine Fremdenfeindlichkeit.“ Hin und wieder wird er „der Österreicher“ genannt – aber auf eine liebevolle, wertschätzende Art.

Hervorragendes öffentliches Verkehrsnetz in ganz Portugal

Kranzmayr genießt es, dass er mit öffentlichen Verkehrsmitteln – Portugal hat generell ein ausgesprochen dichtes und gut getaktetes öffentliches Verkehrsnetz – innerhalb von 20 Minuten am Strand sein kann. Dass auch die Portugiesen Fußball begeistert sind, gefällt ihm gut. Allein in Lissabon gibt es zwei große Fußballvereine. Der wohl bekannteste ist Benfica Lissabon.

„Die Lebensqualität hier ist unbezahlbar.“

Angetan hat es ihm auch die Freundlichkeit und Entspanntheit der Portugiesen. Hinzu kommt, dass das Leben in der Metropole Lissabon noch bezahlbar ist und die Kosten vergleichsweise niedrig sind. Einen Kaffee bekommt man für rund 60 Cent, ein Bier kostet in der Bar gut einen Euro. Eine Mahlzeit in einem preiswerten Restaurant bekommt man für durchschnittlich zehn Euro.

„Wahrscheinlich würde ich in Österreich etwas mehr verdienen, aber die Lebensqualität hier ist unbezahlbar“, resümiert Kranzmayr.

Ein Job in Portugal bei Teleperformance

Das in Frankreich gegründete Unternehmen beschäftigt an 450 Standorten in 83 Ländern rund 420.000 Mitarbeitende und sucht weiter Verstärkung. Allein in Portugal beschäftigt Teleperformance mehr als 13.000 Mitarbeiter*innen aus 111 Nationen.

2020 wurde Teleperformance Portugal wurde vom Institut Great Place to Work™ erneut als eines der besten Unternehmen in Portugal zertifiziert. Das Siegel zeichnet Unternehmen mit dem besten Arbeitsumfeld und der besten Organisationskultur aus, insbesondere solche, die sich durch ihre Leistungen in Bereichen wie Nachwuchsgewinnung, soziale Verantwortung des Unternehmens, Nachhaltigkeit, Gesundheit und Wohlbefinden der Mitarbeiter*innen auszeichnen.

Hier kommst du zu den aktuellen Jobs in Portugal.