Anzeige

SinoJobs Career Days erfolgreich gestartet

Am 24. Oktober hat die erste Fachmesse für Personal rund um den deutsch-chinesischen Markt stattgefunden. Nun liegt eine Besucherauswertung vor.

Rund 1.100 Interessierte kamen in die Hamburger Handelskammer, um sich auf den SinoJobs Career Days über Jobchancen und Dienstleistungen der Aussteller zu informieren. 55 Prozent der Besucher stammen aus Deutschland, 45 Prozent aus der Region Greater China. Mehr als jeder dritte Besucher (36 Prozent) ist ein eingeschriebener Student, gut ein Viertel (24 Prozent) befindet sich derzeit im letzen Studienjahr, Berufseinsteiger und langjährige Professionals waren zu elf beziehungsweise 14 Prozent anwesend und frische Absolventen machten 13 Prozent aus.

Nahezu jeder Dritte studiert Ingenieurswissenschaften

Fast jeder Dritte (31 Prozent) stammt aus den Ingenieursstudiengängen, ein Viertel studiert(e) Wirtschaftswissenschaften und sieben Prozent haben einen sprachwissenschaftlichen Background. Ferner waren Studierende unter anderem der Kultur-, Rechts- und Politikwissenschaften sowie der Germanistik und Medizin präsent.

Zu den Unternehmen, die mit einem eigenen Stand vor Ort waren, zählen beispielsweise die Daimler AG, Volkswagen China, Bosch, Bosch-Rexroth, Sany Germany GmbH, Rödl & Partner, die BDAE GRUPPE sowie diverse kleinere und mittlere Unternehmen aus Deutschland und der Greater China Region. Die SinojJobs Career Days fanden außerdem in Nürnberg und Düsseldorf statt und boten eine bundesweite Plattform für deutsche Unternehmen, um Kontakte zu chinesischen aber auch deutschen Professionals, Absolventen und Studenten mit China Expertise aufzubauen. Insgesamt lockte das Event weit mehr als 3.000 Besucher an.

Recruiting-Strategie für chinesische Fachkräfte überdenken

Dirk Mussenbrock, Initiator der SinoJobs Career Days über die Motivation, den besonderen Branchentreff ins Leben zu rufen: „Deutsche Unternehmen haben sich über die letzten 25 Jahre eine bedeutende Position innerhalb der chinesischen Wirtschaft erarbeitet. Getrieben von diesem Wachstum steigt der Bedarf an Personal deutsch-chinesischem Background.“

Gegenwärtig leben rund 35.000 Studenten und Professionals aus China in Deutschland – die jedoch zum größten Teil wieder zurück in ihre Heimat kehren. Grund dafür sei nicht etwa mangelnde Attraktivität hiersiger Unternehmen – denn dort werden zunehmend Führungspositionen mit lokalen Kräften besetzt. Vielmehr hat die Attraktivität der chinesischen Arbeitgeber stark zugenommen – unterstützt vom Lokalpatriotismus und den deutlichen Empfehlungen der Professoren und Dozenten, doch für chinesische Unternehmen tätig zu werden. Diese Entwicklung zwinge deutsche Unternehmen, ihre Recruiting-Strategie zu überdenken. Ein Ansatzpunkt sollte das gemeinsame Recruiting der Standorte in Deutschland und China sein. Genau dort setzen die SinoJobs Carrer Days an.

Mehr dazu unter www.sinojobs-careerdays.de

Fotos: Franziska Glück für SinoJobs