Anzeige
Businessman showing card, matte paper effect, Pakistan

„Pakistan Days“ für Unternehmer in Berlin und München

Am 30. Und 31. Oktober finden in Berlin und München die „Pakistan Days“ statt. Ziel dieser Veranstaltung ist es, die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und Pakistan zu vertiefen und neue Kooperationsfelder zwischen den beiden Ländern zu zeigen.

Pakistan ist mit seinem großen Absatzmarkt und einer exportorientierten Textilindustrie bereits heute ein wichtiger Handelspartner für deutsche Unternehmen. Doch auch in anderen Bereichen bieten sich zunehmend Potenziale für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Um diese Chancen geht es bei den Pakistan Days, die das Pakistan German Business Forum gemeinsam mit dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK), der Industrie- und Handelskammer (IHK) für München und Oberbayern, der Deutschen Botschaft in Pakistan und dem Deutschen Generalkonsulat in Karachi organisiert.

Pakistan Days mit Regierungschef des Punjab

Die Veranstaltungen bieten Gelegenheit, eine große Unternehmerdelegation zu treffen, die unter Leitung von Shabaz Sharif, Regierungschef des Punjab, der bevölkerungsreichsten Provinz Pakistans, und weiteren hochrangigen politischen Vertretern steht.

Während am 30. Oktober beim DIHK in Berlin vor allem aktuelle Entwicklungen und Geschäftsmöglichkeiten in Pakistan sowie Strategien zum Ausbau der Zusammenarbeit erörtert werden, erwartet die Teilnehmer am 31. Oktober in der IHK München ein vertiefter Austausch über konkrete Sektoren und Geschäftsfelder.

Für die Veranstaltung am 30. Oktober im Haus der Deutschen Wirtschaft in Berlin können sich Interessierte unter der Adresse www.dihk.de/pakistan-days anmelden.

Infos zum Termin in München am 31. Oktober gibt es auf der Website der IHK für München und Oberbayern.

Mehr zum Thema:

Pfeil Pakistan Days Indien: Zweimonatige Einreisesperre entfällt

Geschäftlich erfolgreich in Indien

Neues deutsch-indische Sozialversicherungsabkommen sichert Rente

Foto: © michaklootwijk – Fotolia.com