Anzeige

Fröhlicher Culture Clash und Sprachkurs in einem: Speed Speaking Atlasya

Mit dem Projekt „Culture Bridge: Speed Speaking“ sollen nicht nur Sprachbarrieren überbrückt werden, sondern auch kulturelle Brücken geschlagen werden – live und Auge in Auge an einem Tisch.

Details zur Veranstaltung

Die Beschäftigung mit einer Fremdsprache hilft, Sprachbarrieren zu überwinden. Sprachen können aber noch mehr – sie ermöglichen es, Kulturbarrieren überbrücken. Und wie könnte das besser gelingen als wenn sich die Vertreter beider Kulturen und Sprachen Auge in Auge direkt gegenüber sitzen?
Diese Idee einer Sprach- & Kulturbrücke wird bei der Initiative „Culture Bridge: Speed Speaking“ des Atlas Sprachinstituts in die Tat umgesetzt. Am 24. Juli 2015 findet der erste Event dieser Art – ein Sprachkurs der anderen Art – in Augsburg statt.

Worum es geht

Wie beim Speed Dating gilt es, rasch einen ersten Eindruck vom anderen zu bekommen – in diesem Fall allerdings vor allem von der Sprache und Kultur des Gegenübers. In jeweils drei Minuten begegnen sich an einem Tisch Deutsche und Türkischstämmige und tauschen sich aus.
Die Gesprächsthemen können, ganz nach Gusto der beiden Teilnehmer, an je einem der zehn Tische spontan in freier Rede gefunden oder per Zufallsprinzip vorgegeben werden. Wie viel Improvisationstalent und Kreativität bei der Konversation gefragt ist, dürfte recht unterschiedlich ausfallen, denn angesprochen fühlen dürfen sich sowohl aktive Sprachschüler, die sich nach einer Gelegenheit sehnen, ihre Kenntnisse in der Praxis zu üben, als auch Interessierte und Neugierige, die bisher noch wenig oder gar keine Erfahrungen mit der anderen Sprache und Kultur gesammelt haben.

Berührungsängste vor der anderen Sprache oder Kultur sind auf keinen Fall angebracht, denn wenn das Vokabular mal nicht ausreichen sollte, bleibt immer noch die international verständlichste aller Sprachen – die Körpersprache. Zudem unterstützt der Veranstalter, wenn an einem Tisch der Redefluss mal ins Stocken geraten sollte.
Auch die Pause dient dem lockeren Kennenlernen der anderen Kultur – unter anderem mit musikalischer Untermalung, Fotos und landestypischen kulinarischen Spezialitäten.

Der Aha-Effekt unter den Teilnehmern ist sicher. Denn eins haben beide Sprachen gemeinsam – sie gelten gemeinhin als schwer zu erlernen. In beiden Fällen völlig zu Unrecht, wie das neue Projekt beweisen will.

Deutsche und Türkischstämmige leben in Augsburg seit Jahrzehnten nebeneinander – doch noch immer viel zu selten miteinander. Bei diesem Event sitzen beide Seiten im wahrsten Sinne an einem Tisch. Eine perfekte Gelegenheit, um langfristig aus einer Fremdsprache eine Vertraut-Sprache zu machen – und aus Fremden Vertraute, Tandem-Partner fürs Sprachenlernen oder gar Freunde.

[symple_box color=“gray“ text_align=“left“ width=“100%“ float=“none“]

Mehr zum Thema:

SprachkursImpat-Management: Was beim Einsatz ausländischer Mitarbeiter beachtet werden muss

SprachkursDas Leben in der Fremde: Alles, was ihr als Expats darüber wissen müsst

SprachkursKostenloser Interkultureller Länderkompass als E-Book

[/symple_box]

Titelbild: © photolars – Fotolia.com