Marokko setzt auf Sonnenenergie

Ein neuer Report der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) informiert über den Markt für Photovoltaik in Marokko und die Geschäftschancen für deutsche Unternehmen. So ist die marokkanische Regierung ist sehr daran interessiert, die großen Potenziale für die Nutzung von Solarenergie zu erschließen und so die Abhängigkeit vom Import fossiler Energieträger zu verringern.

Nach Marokkos Solarplan sollen bis 2020 Solaranlagen mit einer Gesamtleistung von 2.000 Megawatt aufgebaut werden, vorrangig durch solarthermische Kraftwerke und Photovoltaik-Anlagen. Das Land hat bereits eine Solaragentur gegründet, ein Erneuerbare-Energien-Gesetz eingeführt und es ist an der DESERTEC-Initiative beteiligt.

Im September haben Marokko und Deutschland ihre Zusammenarbeit in Energiefragen zu einer offiziellen Energiepartnerschaft erweitert, insbesondere um den Ausbau der erneuerbaren Energien in Marokko zu unterstützen. Dadurch eröffnen sich gerade für deutsche Unternehmen gute Perspektiven.

Quelle: IHK Köln International

Foto: © tenerum – Fotolia.com