large group of puppies on a white background.from left to right, Yorkshire terrier,mixed breed boomer, pitbull terrier,chocolate labrador,French bulldog, dachshund,German shepherd and an English bulldog

Weltweite Haftpflichtversicherung für Hunde

Expats und Auswanderer, die eine Haftpflichtversicherung für ihren Hund abschließen, sollten genau die Vertragsbedingungen beachten, damit sie im Ernstfall nicht auf dem Schaden sitzen bleiben. Eine gute Police greift auch im Ausland. Darauf weist die Ärzte Zeitung hin.

„EU-Länder sind meist automatisch mitversichert, anderswo hilft die Versicherung ohne die Auslandsklausel nicht“, sagt Hajo Köster vom Bund der Versicherten gegenüber der Ärzte Zeitung. Ohne Schutz könne bereits der Wochenendausflug in die Schweiz teure Folgen haben.

Bei den versicherten Risiken sollten Expatriates, die einen Rüden haben, darauf achten, dass die Versicherung bei ungewollten Deckschäden greift. Wenn beispielsweise der Bernhardiner des Hundebesitzers das Husky-Weibchen des Nachbarn schwängert, kann dies teuer werden.

Köster empfiehlt Hundebesitzern außerdem, dass sie das Hüten fremder Vierbeiner mitversichern: „Wenn der Hund von Bekannten bei mir ist, und der keinen Haftpflichtschutz hat, hafte ich im Ernstfall“, sagt Köster.

Empfehlenswert sei bei weiblichen Tieren, dass Welpen mitversichert sind. Außerdem sollten Mietschäden wie zerkratzte Türen in der Ferienwohnung gedeckt sein.

Mehr zum Thema:

 Reisen mit Haustieren vereinfacht

Foto: © biglama – Fotolia.com