Rundreise
© Andreas Selter auf unsplash.com

Deutsche interessieren sich für eine Rundreise im Urlaub

Eine Rundreise war schon immer eine der beliebtesten Arten zu reisen. Auch heute bevorzugen viele Deutsche einen aufregenden Roadtrip anstelle eines klassischen Pauschalurlaubs.

Jährlich werden mehr 1.5 Millionen Suchanfragen in Google zu Rundreisen in die verschiedensten Länder gestellt. Das reiseportal Travelcircus hat jetzt mehr 190 Reiseziele anhand ihrer Rundreise-Nachfrage in Google ausgewertet. Das Ergebnis überrascht: Kuba ist das beliebteste Rundreiseziel der Deutschen. Weitere Ergebnisse der Auswertung: Im Januar werden jedes Jahr mit Abstand am meisten Rundereise-Suchanfragen gestellt. Zudem schätzen die Deutschland Abwechslung: Vier von Fünf Kontinenten sind in den Top 10 der beliebtesten Rundreisen-Ziele vertreten.

Wie die Erhebung weiter zeigt, liegen 17 der 50 beliebtesten Reiseziele der Deutschen in Europa. Dort dominieren vor allem Ziele in Nord- und Südeuropa. Zieht es die Deutschen in die Ferne, reisen sie vor allem nach Asien – 13 der 50 gefragtesten Destinationen führen auf den asiatischen Kontinent.

In den letzten Jahren hat sich Kuba nicht nur bei den Deutschen zu einem der beliebtesten Reiseländer überhaupt entwickelt. Wer eine Rundreise auf der Insel plant, sollte sich zwei bis vier Wochen Zeit nehmen. Da die Insel länglich ausgeprägt ist und die beiden größten Städte Havanna und Santiago de Cuba jeweils an den entgegengesetzten Enden des Eilands liegen, empfiehlt sich eine Route von der einen in die andere Stadt.

Irland schafft es auf Platz Zwei der beliebtesten Rundreise-Ziele. Wer sich mindestens zehn Tage Zeit nimmt, schafft es einmal komplett um die Insel – wer nicht ganz so viel Zeit mitbringt, entscheidet sich meist für eine Rundreise im Südwesten Irlands. Dort ist vor allem die Panorama-Küstenstraße Ring of Kerry ein echtes Highlight. Aber auch in Nordirland lassen sich einzigartige Rundreisen machen – zum Beispiel entlang der spektakulären Causeway Coastal Route.

Von einer Reise nach Südafrika träumen die meisten Abenteuer-Liebhaber. Das südlichste Land auf dem afrikanischen Kontinent lockt mit spektakulären Landstrichen wie dem Tafelberg und einer insgesamt 3.000 km langen Küste, einzigartigen Städten wie Kapstadt und – natürlich – den Big 5.

Eine der beliebtesten Routen für einen Trip durch das afrikanische Land ist die sogenannte Garden Route. Sie führt von Kapstadt aus an der Südküste entlang in Richtung Osten und bietet einzigartige Ausblicke, wunderschöne Landstriche und spannende Wildnis.

Namibia schafft es auf Platz Vier der meistgesuchtesten Rundreisen in Deutschland. Namibia ist eines der sichersten und gleichzeitig spannendsten Länder in Afrika – und damit beliebtes Ziel bei Abenteuer-Urlaubern. Reiserouten starten und enden in Namibia meist in der sympathischen Hauptstadt Windhoek.

Die meisten Highlights lassen sich bei einer etwa dreiwöchigen Tour durch das zentrale Namibia erkunden. Absolut sehenswert sind die roten Dünen der Kalahari-Savanne, Sossusvlei. Hierbei handelt es sich um höchsten Dünen der Welt in der älteste Wüste der Welt. Zusätzlich empfehlenswert ist das UNESCO Weltkulturerbe Twyfelfontein, die am Atlantik gelegene Stadt Swakopmund und der spektakuläre Etosha Nationalpark.

Die Vereinigten Staaten von Amerika sind für viele ein absolutes Traumziel. Dort gibt es einfach alles: beeindruckende Landschaften, die unterschiedlicher nicht sein könnten, faszinierende und lebendige Metropolen wie New York oder Los Angeles, Nationalparks, endlose Weiten, schöne Strände und noch viel mehr. So groß wie die USA sind auch die Möglichkeiten für spannende und wunderschöne Rundreisen.

Klassiker sind Reisen entlang der legendären Route 66 – der Mutter aller Straßen, die einst knapp 4.000 km maß – oder der Westküste von Kalifornien entlang. Ebenfalls beliebt sind Touren durch die Metropolen der Ostküste, bei denen zum Beispiel New York, Boston und Washington angefahren werden. Einzigartige Natur erlebt man bei Reisen zu den Great Lakes zwischen den USA und Kanada oder dem Grand Canyon.

Grafiken: Travelcircus