© Floydine - Fotolia.com

Welche Nationen am meisten für Weihnachtsgeschenke ausgeben

Die Deutschen sind zu Weihnachten spendabel. Dies hat eine Befragung von 13.000 Personen in 20 Ländern Europas und des Commonwealth ergeben.

Ferratum hat für seine Verbraucherstudie – das Weihnachtsbarometer – die Teilnehmer dazu befragt, welche Weihnachtsgeschenke sie kaufen und wie viel Geld sie dafür ausgeben. Die in Deutschland Befragten gaben an, 30,6 Prozent (807 EUR) ihres verfügbaren Haushaltseinkommens für Geschenke auszugeben. Damit liegen sie auf dem Spitzenplatz vor Litauen (30,3 Prozent) und Estland (28,7 Prozent). Im Durchschnitt verwenden die Befragten 22 Prozent ihres Einkommens für Präsente. Besonders sparsam sind dagegen die Norweger (16,2 Prozent), Finnen (15,4 Prozent) und Niederländer (10,7 Prozent).

Im Vergleich zum letzten Jahr will ein Großteil der Befragten (47 Prozent) genauso viel ausgeben, 16 Prozent mehr und 37 Prozent weniger als im letzten Jahr. Besonders deutlich ist der Rückgang in Großbritannien: Während im letzten Jahr die Befragten noch 38,5 Prozent ihres verfügbaren Einkommens für Geschenke ausgeben wollten, beträgt der Wert in diesem Jahr nur noch 23,0 Prozent.

weihnachtsausgaben_vergleich-2

Quelle: Ferratum

Bücher liegen weniger im Trend

In Deutschland liegen vor allem Spielwaren und Computerspiele (18 Prozent), Kleidung (17 Prozent), Elektrogeräte und elektronische Haushaltsgeräte (15 Prozent) unter dem Weihnachtsbaum. Laut der Ferratum Germany GmbH bildet Deutschland damit ziemlich genau den internationalen Durchschnitt ab. Noch im letzten Jahr haben die Befragten laut des Unternehmens allerdings mehr Geld für Bücher ausgegeben, dieser Wert ist in diesem Jahr deutlich zurückgegangen. Aber auch damit liegt Deutschland im internationalen Trend. Unter den fünf Kategorien, für die am meisten Geld ausgegeben wird, sind Bücher lediglich in Polen (zehn Prozent) und Tschechien (acht Prozent) zu finden. In Deutschland gehören zu den fünf beliebtesten Kategorien dagegen noch Süßigkeiten sowie Geschenkgutscheine (jeweils acht Prozent).

Weihnachtsgeschenke werden gerne im Einzelhandel gekauft

Für das Einkaufen nutzen drei Viertel der Befragten noch immer den traditionellen Weg über den Einzelhandel. Allerdings wächst der Anteil der online erworbenen Geschenke von 21,6 Prozent auf 24,5 Prozent. „Deutschland gehört zu den Ländern, in denen im internationalen Vergleich relativ viel über das Internet gekauft wird“, erläutert Krystof Kuban, Geschäftsführer von Ferratum Germany GmbH. „Der Anteil der Online-Einkäufe liegt mit 24,9 Prozent über dem Durchschnitt. Noch mehr wird das Internet in Großbritannien, den Niederlanden, Schweden, Frankreich, Tschechien und Polen genutzt, um Weihnachtsgeschenke zu bestellen.“

kaufverhalten_vergleich-2 weihnachtsgeschenke

Quelle: Ferratum