Das Neueste von den Fluggesellschaften

Änderungen und Streckenerweiterungen bei den Fluggesellschaften sowie vieles mehr hat Expat-News im folgenden Beitrag für Sie zusammengestellt. News gibt es von Germania, Fly Georgia, Lufthansa sowie von den Flughäfen Hamburg und Chicago.

Germania

Die Berliner Fluggesellschaft Germania baut ihr Streckennetz aus und stationiert ab diesem Sommer zwei Flugzeuge in Großbritannien. Nach eigener Aussage möchte sich die Airline mit diesem Schritt weiter internationalisieren und vom reinen Deutschlandgeschäft lösen.

Die Berliner Airline behält ihr Vollcharter-Engagement aus dem Winterflugplan bei und fliegt von London-Gatwick und Manchster nach Griechenland und Zypern. Daneben eröffnet Germania erstmals eine eigene Linienverbindung aus dem Vereinten Königreich und fliegt künftig immer Dienstag und Freitag nach Pristina. Der Flieger hebt um 19.25 Uhr in der Metropole an der Themse ab und erreicht die Hauptstadt des Kosovo um 23.40 Uhr Ortszeit. Der Rückflug startet um 00.25 Uhr und erreicht die britische Hauptstadt um 02.05 Uhr Ortszeit.

++++++++++++++++++++++++++++

Fly Georgia

Die georgische Fluggesellschaft Fly Georgia hat eine neue Verbindung zwischen Tiflis und Düsseldorf eröffnet und bedient diese ab sofort zweimal wöchentlich.
Der Airbus A319 verlässt die georgische Hauptstadt Montag um 7.00 Uhr und Freitag um 14.10 Uhr und erreicht die nordrhein-westfälische Metropole um 9.25 Uhr beziehungsweise um 16.35 Uhr. Zurück geht es montags um 10.35 Uhr und freitags um 17.50 Uhr. Nach etwa vier Stunden Flugdauer wird die Metropole im Kaukasus um 16.35 Uhr sowie freitags um 23.50 Uhr erreicht. Alle Zeiten sind Ortszeiten.

Fly Georgia bediene mit dieser Destination ein wichtiges Ziel in Vorderasien. Die Bundesrepublik engagiert sich aktiv für den Wiederaufbau Georgiens und der Region Südkaukasus. Deutschland gehöre zu den wichtigsten Partnern Georgiens bei der Entwicklungs- und Wirtschaftszusammenarbeit. Hinzu kommen vielfältige akademische, kulturelle und zivilgesellschaftliche Kontakte zwischen den beiden Ländern.

++++++++++++++++++++++++++++

Lufthansa

Lufthansa wertet ihren Bordservice auf Lang- und Kurzstreckenflügen auf. Seit dem 1. Mai 2013 bietet die Airline Fluggästen der First und der Business Class einen verbesserten Bordservice. So können sich Gäste der ersten Klasse nun auf neue kulinarische Menüs freuen.

Auf Flügen ab Deutschland bietet Lufthansa mit den Culinary Delights ein neues Programm an, das Passagiere mit der Kochkunst und den Produkten eines erstklassigen Kochs verwöhnt. Der exklusive Kaviarservice in der Frist Class wird den Lufthansa-Gästen jetzt auf Tag- und Abendflügen als separater Gang angeboten. Die Vorspeise wurde nun um eine komplette Variation verschiedener Vorspeisen erweitert.

Daneben weist das neue gastronomische Konzept der Lufthansa Business Class mehr Frische und Vielfalt bei Speisen und Getränken auf. So stehen den Passagieren ab sofort neue Teesorten, Frischmilch für Kaffee, eine größere Auswahl an Saft sowie Weiß- und Altbier zur Verfügung.

++++++++++++++++++++++++++++

Flughafen Hamburg

Zum 14. Mai 2013 hat der Flughafen Hamburg vier neue Kontrolllinien errichtet. Dadurch sollen die Kontrollen für Fluggäste künftig schneller und bequemer werden.
Die neuen Kontrollgeräte sind in der Lage, Flüssigkeiten zu überprüfen. Dieses Verfahren wird jedoch erst nach Aufhebung der Beschränkung der Mitnahme von Flüssigkeiten im Handgepäck eingesetzt. Laut EU-Verordnung muss diese Beschränkung bis zum 31.01.2014 für alle Mitgliedsstaaten in einem ersten Schritt teilweise aufgehoben werden.

Daneben ist die neue Kontrollanlage mit einem automatischen Wannenrückführungssystem ausgestattet, welches die Transportwannen nach der Kontrolle automatisch zum Anfang der Kontrollstelle befördert.

Parallel erhielt die Fast Lane eine automatische Bordkartenkontrolle. Sie ermöglicht Passagieren durch Einscannen der Bordkarte auf direktem Weg zur Kontrollschleuse zu gelangen. Ebenso wurde das Passagierleitsystem vor den Sicherheitskontrollen optisch aufgewertet und effizienter organisiert.

++++++++++++++++++++++++++++

Flughafen Chicago O’Hare

Der internationale Flughafen Chicago O’Hare wird zum 1. Juli 2013 kurzfristig die Passkontrolle automatisieren und damit die Einreise beschleunigen. Der Betreiber des Flughafens, das Chicago Department of Aviation, teilt mit, dass insgesamt 32 Selbstbedienungsterminals installiert werden, an denen Fluggäste ihre Passdaten einlesen und überprüfen lassen können. Touchscreens ermöglichen Passagieren, Fragen zu ihrer Einreise zu beantworten. Anschließend druckt der Automat eine Bescheinigung aus, die einem Einreisebeamten zur Prüfung auf Richtigkeit vorgelegt wird, bevor der Fluggast offiziell einreisen kann.

Damit ist der Chicago O’Hare International Airport der erste Flughafen der USA, der ein solches Verfahren einführt. Das Chicago O’Hare Department möchte so die Einreise-Prozedur für die meisten ankommenden Passagiere deutlich verkürzen. Zum Einsatz kommt ein System, das gemeinschaftlich von der Vancouver Airport Authority und der Zoll- und Grenzbehörde der Vereinigten Staaten entwickelt wurde.

 Mehr zum Thema:

Pfeil Fluggesellschaften Aktuelle Meldungen der Airlines

Pfeil Fluggesellschaften Mit Lichtdusche gegen den Jetlag

Pfeil Jetlag Neue Tools gegen den Jetlag