Beiträge mit Tag ‘Verkehrsregeln Italien’

Italien: Amalfiküste für Gespanne gesperrt

Viele Wohnwagenfahrer sind jetzt in Italien unterwegs. Aber nicht jede Straße ist für Gespanne und Wohnmobile rund um die Uhr befahrbar. Die süditalienische Amalfi-Küste ist tagsüber nur für Pkw frei gegeben.

Am 1. Juli europaweit Warnwesten-Pflicht

Sie sind in der Regel leuchtend orange oder gelb und sollen bei einer Panne oder einem Unfall dafür sorgen, dass aussteigende Fahrzeuginsassen von den anderen Verkehrsteilnehmern früher und besser wahrgenommen werden: die so genannten Warnwesten. Viele Autofahrer haben sie ohnehin schon freiwillig im Fahrzeug liegen, ab dem 1. Juli schreibt der Gesetzgeber sie nun zwingend vor.

Mit Auto in den Urlaub: Über Bußgelder im Ausland informieren

Auch in diesem Jahr warten auf Tausende deutsche Urlauber, die mit dem Auto im EU-Ausland unterwegs sind, unangenehme Überraschungen.

Achtung bei Winterreifen in Italien

Autofahrer, die in den kommenden Tagen noch mit Winter- oder Ganzjahresreifen in Italien unterwegs sein möchten, sollten vor der Fahrt den Index ihrer Reifen mit den Eintragungen in der Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) abgleichen. Darauf weist der ADAC hin.

Bußgelder im Verkehr: Europaweit Unterschiede

In einigen Ländern fallen Bußgelder für Verkehrsverstöße deutlich höher aus als in Deutschland. Vor allem in Skandinavien kann es teuer werden, allen voran in Norwegen. Darauf weist der ADAC hin.

Tanken in Italien zurzeit am teuersten

Die Kosten für Kraftstoff variieren innerhalb Europas erheblich. Darauf weist der ADAC hin. So zahlen Reisende derzeit beispielsweise in den Niederlanden für einen Liter Superbenzin (E5) im Schnitt 1,78 Euro und damit immerhin 23 Cent mehr als in Deutschland für einen Liter Super E10.

Autofahren: Bußgelder in Europa

Autofahrer sollten sich vor einer Reise ins europäische Ausland über die dort geltenden Verkehrsbestimmungen und Strafen informieren. Vor allem Alkohol am Steuer kann neben einer hohen Geldstrafe auch zum Einzug des Führerscheins durch die ausländischen Behörden führen. Der ADAC hat eine Bußgeld-Liste in den wichtigsten Reiseländern zusammengestellt.

Italien erhöht erneut Maut

Italien hat erneut die Mautpreise erhöht. Dem ADAC  zufolge haben die Autobahngesellschaften seit Anfang des Jahres ihre Gebühren im Schnitt um sechs Prozent für Pkws und um zehn Prozent für Gespanne angehoben.