Beiträge mit Tag ‘Verkehrsregeln Ausland’

Mit Auto in den Urlaub: Über Bußgelder im Ausland informieren

Auch in diesem Jahr warten auf Tausende deutsche Urlauber, die mit dem Auto im EU-Ausland unterwegs sind, unangenehme Überraschungen.

Achtung bei Winterreifen in Italien

Autofahrer, die in den kommenden Tagen noch mit Winter- oder Ganzjahresreifen in Italien unterwegs sein möchten, sollten vor der Fahrt den Index ihrer Reifen mit den Eintragungen in der Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) abgleichen. Darauf weist der ADAC hin.

Bußgelder im Verkehr: Europaweit Unterschiede

In einigen Ländern fallen Bußgelder für Verkehrsverstöße deutlich höher aus als in Deutschland. Vor allem in Skandinavien kann es teuer werden, allen voran in Norwegen. Darauf weist der ADAC hin.

Frankreich: Maut-Chip jetzt auch für Deutsche leichter zugänglich

Mithilfe eines Aufklebers, in dem ein Chip integriert ist, kann auf Frankreichs Autobahnen und Parkplätzen nun viel Zeit und Mühe gespart werden. Der kleine Chip macht es möglich, an den Mautstationen auf speziell dafür gekennzeichneten Fahrspuren die Schranken automatisch zu öffnen.

Tempolimit im Ausland

Die Geschwindigkeitsregeln auf den Straßen Europas sind von einer einheitlichen Regelung bislang weit entfernt. Wer mit dem Auto ins Ausland fährt, sollte sich deshalb vor Reiseantritt über die jeweiligen Tempolimits informieren, insbesondere über die Besonderheiten in Durchreiseländern. Darauf weist der Automibilclub ADAC hin.

Autounfall im Ausland: Was zu tun ist

Niemand möchte in einen Verkehrsunfall geraten – noch weniger will man in einen Autounfall im Ausland verwickelt werden. Sollte dies unglücklicherweise dennoch geschehen, sollten Autofahrer im Ausland folgende Tipps des ADAC beherzigen:

Tanken in Italien zurzeit am teuersten

Die Kosten für Kraftstoff variieren innerhalb Europas erheblich. Darauf weist der ADAC hin. So zahlen Reisende derzeit beispielsweise in den Niederlanden für einen Liter Superbenzin (E5) im Schnitt 1,78 Euro und damit immerhin 23 Cent mehr als in Deutschland für einen Liter Super E10.

Die wichtigsten Verkehrsregeln der beliebtesten Urlaubsländer

In punkto Autofahren gelten im europäischen Ausland oft härtere Verkehrsregeln als in Deutschland. Wer beispielsweise in Skandinavien das Tempolimit um 20 oder 30 km/h überschreitet wird mit 270 Euro (Schweden) und 465 Euro (Norwegen) zur Kasse gebeten.

Autofahren: Bußgelder in Europa

Autofahrer sollten sich vor einer Reise ins europäische Ausland über die dort geltenden Verkehrsbestimmungen und Strafen informieren. Vor allem Alkohol am Steuer kann neben einer hohen Geldstrafe auch zum Einzug des Führerscheins durch die ausländischen Behörden führen. Der ADAC hat eine Bußgeld-Liste in den wichtigsten Reiseländern zusammengestellt.

Hohe Geldstrafen für Mautsünder: Neue Jahresvignetten ab 1. Februar

Wer ab dem 1. Februar mit der alten Jahresvignette (Maut) in der Schweiz, in Österreich, in Tschechien oder in Slowenien in eine Kontrolle gerät, muss mit hohen Geldbußen rechnen. Die Jahresvignetten 2012 gelten lediglich noch bis zum 31. Januar. Darauf weist der ADAC hin.