Beiträge mit Tag ‘Straßenverkehrsregeln Ausland’

mitführen

Diese Gegenstände sollten Autofahrer im Ausland mitführen

Reisende mit dem Auto denken oft nicht an die richtige Ausstattung und informieren sich zu wenig über die einzelnen nationalen Vorschriften der Urlaubsläner. Das Mietwagen-Portal Sunny Cars erläutert ungewöhliche Regelungen in Europa (Stand Mai 2019) und zeigt, in welchem Land Autofahrer gewisse Gegenstände mitführen müssen oder auch nicht.
Blitzer im Ausland

In welchen Ländern die meisten Blitzer stehen

Die Wahrscheinlichkeit, im Straßenverkehr mit überhöhter Geschwindigkeit geblitzt zu werden, variiert von Land zu Land und ist unter anderem abhängig vom Verhältnis der Anzahl der Geschwindigkeitsmessanlagen zur Fläche.

Autofahren in Italiens Innenstädten: Hohe Bußgelder drohen

Die Innenstadtbereiche vieler Städte in Italien dürfen nicht oder nur eingeschränkt befahren werden. In diese als "Zone a Traffico Limitato (ZTL)" ausgewiesenen, verkehrsbeschränkten Bereiche dürfen in der Regel nur Anlieger, Busse oder Taxis einfahren.

Auch im Urlaub nicht betrunken aufs Fahrrad steigen

Urlauber, die im Ausland mit dem Fahrrad unterwegs sind, sollten die Vorschriften des jeweiligen Landes kennen. Die Promillegrenzen sind unterschiedlich und die Bußgelder teilweise sehr hoch.

Paris und London verlangen Umweltmaut von Autofahrern

Urlauber, die mit dem Auto in Paris oder in London unterwegs sind, müssen für die Einfahrt in die Umweltzonen eine Umweltmaut zahlen. Wer die Gebühr nicht entrichtet, riskiert teils erhebliche Bußgelder. Der ADAC empfiehlt, die für Frankreich erforderliche Umweltplakette Crit`Air mit großem zeitlichen Vorlauf zu buchen.

Fahranfängern drohen im Ausland harte Strafen

Fahranfänger sollten bei Fahrten im Ausland besonders vorsichtig sein. Für sie gelten bei Tempolimits und Promillegrenze oft andere Verkehrsregeln als in Deutschland. Bei Alkoholverstößen drohen empfindliche Strafen. Darauf weist der ADAC hin.
Anzeige

Ungewöhnliche Verkehrsregeln weltweit

Im Ausland mit dem Auto unterwegs zu sein, ist oftmals eine Herausforderung - vor allem, weil die Verkehrsregeln von Land zu Land variieren. Einige dieser Regeln für Autofahrer sind jedoch besonders ungewöhnliche oder oftmals sogar komische Exemplare.

Österreich: Falsches Verhalten beim Test mit Alkomat führt zu hohen Strafen

Anders als in Deutschland folgt einem einfachen Alkoholvortest in Österreich in der Regel keine Blutprobe: Verkehrsteilnehmer, die verdächtigt werden, zu viel Alkohol im Blut zu haben, werden dort mit einem geeichten und beweissicheren elektrischen Messgerät, dem sogenannten Alkomaten, getestet.

Tschechische Republik: Neue Verkehrsregeln

Seit dem 1. Januar 2016 gelten einige Änderungen im Verkehrsrecht der Tschechischen Republik. Demnach gilt auf Schnellstraßen ab sofort ein Tempolimit von 110 km/h statt wie bisher 130 km/h. Auf Autobahnen bleibt das Tempolimit von 130 km/h unverändert.

Knöllchen im Ausland werden in Deutschland vollstreckt

Sie sind die unbeliebtesten Souvenirs aus den Ferien: Knöllchen für Verkehrssünden wie falsches Parken oder zu schnelles Fahren im Urlaubsland. Der ADAC empfiehlt, diese Bußgeldbescheide nicht zu ignorieren, auf Plausibilität zu prüfen und danach zügig zu bezahlen.