Beiträge mit Tag ‘Reiserecht’

Gesetz für Schlichtungsverfahren im Luftraum geplant

Unabhängig davon, ob die Reise in den Sommerurlaub geht oder es sich um einen Businesstrip nach New York handelt: Verspätete und annullierte Flüge oder verlorengegangenes Reisegepäck sind für Flugreisenden grundsätzlich ein Ärgernis. Zwar gibt das nationale und internationale Recht den Passagieren für diese Fälle Ansprüche an die Hand.

Flugreisen: Mehr Klarheit für den Verbraucher dank EuGH-Urteil

Auch Flugvermittler müssen sich ab dem 1. August dieses Jahres an die EU-Verordnung 1008/2008 halten und alle Zusatzkosten – wie beispielsweise Steuern und Gebühren – bereits zu Beginn des Buchungsvorgangs angeben. Zudem darf bei der Onlinebuchung nicht automatisch eine Reiserücktrittsversicherung als gewünschte Nebenleistung voreingestellt sein.

Fluggastrechte: Kein Schadenersatz bei Landeverzicht aufgrund von Unwetter

Verzichtet ein Pilot aufgrund eines Unwetters auf die Landung mit dem Flugzeug auf dem ursprünglichen Zielflughafen, haben Reisende keinen Anspruch auf Ausgleichszahlungen. Das geht aus einem Urteil des Landgerichts Geldern hervor (Az.: 4 C 242/09).

Keine Entschädigung bei medizinischem Notfall im Flieger

Kommt es aufgrund eines medizinischen Notfalls zu einer erheblichen Verspätung, haben Passagiere keinen Anspruch auf eine Ausgleichzahlung im Sinne der EG-Verordnung Nr. 261/2004. Das geht aus einem Urteil des Amtsgerichts Berlin-Wedding hervor (Az.: 2 C 115/10).

Hauptstadtflughafen Berlin: Welche Rechte Passagiere jetzt haben

Der neue Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg (BER) wird nicht am 3. Juni eröffnet. Grund sind Probleme mit dem Brandschutz. Die Fluggesellschaften halten sich derzeit mit Forderungen nach Schadenersatz noch zurück, denn sie erwarten kaum Auswirkungen auf die Flugverbindungen. Was passiert jetzt aber mit den Buchungen, die vom neuen Großflughafen starten sollten?

Einreise in die USA: Einwanderungsautomat gilt nicht für Deutsche

Amerikanische und niederländische Bürger können in den USA bereits mit dem Einwanderungsautomat das Land betreten. Alle anderen müssen noch die persönliche Passkontrolle durchlaufen. Darauf weist das Portal business-traveller.eu hin.

Flugverspätung, weil Pilot krank war: Schadenersatz für Reisende

Verspätet sich ein Flug wegen der Erkrankung eines Crewmitgliedes erheblich, haben Reisende Anspruch auf die Zahlung einer Ausgleichszahlung in voller Höhe. Das geht aus einer Entscheidung des Landgerichts Darmstadt (Az.: 7 S 122/10) hervor.

Gerichtsurteil: Keine bevorzugte Beförderung für gestrandete Passagiere

Verzögert sich der Abflug von Reisenden beispielsweise durch einen Vulkanausbruch, ist das kein Grund für eine bevorzugte Beförderung gegenüber Passagieren, deren Flug regulär gebucht wurde. So urteilte kürzlich das Landgericht Frankfurt (Az.: 2-24 O 99/11).

Airline zahlt nicht bei Flugausfall wegen fehlendem Enteisungsmittel

Wird ein Flug bei extremem Winterwetter aufgrund fehlenden Enteisungsmittels annulliert, haben Reisende unter Umständen keinen Anspruch auf Entschädigung durch die Airline. Das geht aus einer Entscheidung des Amtsgerichts Königs Wusterhausen (Az.: 9 C 113/11) hervor.

Entschädigung bei Flugverspätung durch fehlende Ersatzcrew

Verspätet sich ein Flug durch personelle Engpässe einer Airline, haben Reisende Anspruch auf eine Entschädigung.