Anzeige

Beiträge mit Tag ‘Leben und Arbeiten in den Niederlanden’

Gründung einer Tochtergesellschaft in den Niederlanden

Wenn ein deutsches Unternehmen  eine Tochtergesellschaft nach niederländischem Recht gründet, muss diese Gesellschaft ins niederländische Handelsregister eingetragen werden. Auch wenn eine Zweigstelle in den Niederlanden eröffnet werden soll, ist dafür eine Handelsregistereintragung notwendig. Bei der Eintragung muss man sich zwangsweise auch mit der Frage auseinandersetzen mit welchem oder welchen Handelsnamen das Unternehmen eingetragen werden soll.

Wie deutsche Geschäftsleute mit Niederländern zusammenarbeiten

Die Erfahrungen deutscher Unternehmer mit niederländischen Geschäftsleuten sind Inhalt eines neuen Online-Films der Deutsch-Niederländischen Handelskammer (DNHK). Was ist dran an der augenfälligen Freundlichkeit in holländischen Unternehmen? Wo gibt es Unterschiede zu Deutschland, und was sollten Deutsche beachten?

Maschinenbau-Sektor in den Niederlanden wächst weiter

Nach zwei Jahren der Rezession soll die Wirtschaft der Niederlande dieses Jahr wieder um 0,75 Prozent wachsen. Die Konjunkturwende ist damit eingeleitet. Wichtige Impulse werden hierbei vom Außenhandel erwartet - insbesondere vom Maschinenbau, der sich in den letzten zwei Jahren als Exportschlager der Industrie bewiesen hat.

Arbeiten in den Niederlanden: Was zu beachten ist

Viele Deutsche wollen in den Niederlanden arbeiten und haben es aufgrund des EU-Freizügigkeitsabkommens recht leicht. Um erfolgreich zu sein, sollte man jedoch einige wichtige Fakten kennen.

Leben in den Niederlanden: Kleine Distanz, große Unterschiede

Sie sind unsere Nachbarn, die mit ihren Wohnwagen unsere Autobahnen blockieren, liberal und fortschrittlich sind und Käse lieben: Die Rede ist von den Niederländern. Obwohl diese Klischees genauso sehr zutreffen wie Bayern-Klischees auf Deutschland, haben die Niederländer doch ihre kulturelle Eigenheiten - und diese sind überraschen groß, wenn man die geringe geographische Distanz betrachtet.

Kostenloser Ratgeber über Wirtschaft in Niederlande

Alles, was Unternehmer über den Wirtschaftsstandort Niederlande wissen müssen, steht im aktuellen "Wirtschaftsprofil Niederlande", das die Deutsch-Niederländische Handelskammer (DNHK) jetzt veröffentlicht hat.

Niederlande: Zeitarbeitsfirmen müssen sich im Handelsregister registrieren

Zeitarbeitsunternehmen, die in den Niederlanden tätig sind, müssen sich bereits seit dem 1. Juli 2012 in das niederländische Handelsregister eintragen lassen. Dies verlangt ein neues Gesetz, das Anfang Juni verabschiedet worden ist. Die Regelung gilt auch für Zeitarbeitsunternehmen, die keinen Sitz in den Niederlanden haben.

Firmenfahrzeuge in den Niederlanden: Was zu beachten ist

Deutsche Unternehmen, die ihren Mitarbeitern in den Niederlanden ein Firmenfahrzeug zur Verfügung stellen wollen, stoßen nach wie vor auf viele unerwartete Schwierigkeiten. „Fehler bei der Dienstwagenregelung sind nicht nur ärgerlich, sondern können auch teuer werden“, warnt Ulrike Tudyka, Juristin der Deutsch-Niederländischen Handelskammer (DNHK) mit Sitz in Den Haag.