Beiträge mit Tag ‘Leben und Arbeiten in Brasilien’

Professionelle Polizisten in São Paulo

„Schau mal, gleich bricht die Frau da drüben theatralisch in Tränen aus. Garantiert findet sie irgendeine Erklärung dafür, warum sie keine andere Wahl hatte, als ihren Geländewagen ausgerechnet auf dem Behindertenparkplatz abzustellen“, kommentierte ich eine Szene, die ich vom Fenster eines Restaurants beobachtet hatte.

Deutsch-brasilianisches SVA in Kraft getreten

Am 1. Mai dieses Jahres ist das neue Sozialversicherungsabkommen (SVA) zwischen Deutschland und Brasilien in Kraft getreten. Von dem Abkommen profitieren sowohl Beschäftigte wie auch Rentner in beiden Ländern. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung Bund in Berlin hin.

Zwei Jahre in São Paulo: Die unterschiedlichen Phasen eines neuen Lebens

Vor 727 Tagen oder auch 103 Wochen und sechs Tagen bin ich in São Paulo eingetroffen. Wie mein Mann, der 106 Tage zuvor in Deutschland gestartet war, ohne Look-and-See-Trip, ohne Kulturtraining und ohne nennenswerte Sprachkenntnisse.

„The German Way“ in Brasilien

Sechs Tage wollten wir der brütenden Hitze der Megacity entfliehen. 1.628 Meter über dem Meeresspiegel, in den Bergen der Serra da Mantiqueira gelegen, schien Campos do Jordão, die „Schweiz Brasiliens“, das perfekte Ziel zu sein – mit einer geradezu bestechenden Wettervorhersage: Keinen Tag würde das Thermometer zu dieser Zeit dort die 25-Grad-Marke übersteigen.

Bald keine Visumpflicht mehr für Brasilien

EU-Bürger, die einen gültigen Reisepass besitzen, brauchen bald kein Visum mehr, um nach Brasilien zu reisen. Umgekehrt gilt das Gleiche für brasilianische, die in ein EU-Land reisen.

Expat-Bericht: Was Mädchen in Brasilien sich zu Weihnachten wünschen

Jedes Jahr zu Weihnachten können Kinder weltweit ihre Weihnachtswünsche per Post auf den Weg bringen. In Finnland nimmt die beispielsweise Santa’s Main Post Office in Napapiiri am Polarkreis entgegen. Russische Kinder können sich mit ihren Anliegen vertrauensvoll an Väterchen Frost in Weliki Ustjug, im äußersten Nordosten der Oblast Wologda, wenden.

Erfolgreich in Brasilien mit 10-Punkte-Plan

Brasilien belegt mittlerweile Rang Sechs der wichtigsten Volkswirtschaften der Welt und verfügt über eine nennenswerte Vielfalt an bedeutenden Wirtschaftszweigen. Das größte Land Südamerikas ist deshalb nicht nur mit der bevorstehenden Fussball-Weltmeisterschaft 2014 ein attraktiver Exportmarkt mit viel Potenzial für ausländische Unternehmen.

Nordostbrasilien bietet viel Potenzial für deutsche Unternehmen

Der brasilianische Nordosten wächst wirtschaftlich seit Jahren über dem Durchschnitt, ist für deutsche Firmen aber noch weitgehend Neuland. Eine Geschäftspotenzialanalyse von Germany Trade & Invest (gtai) und der AHK São Paulo zeigt gute Chancen für die deutsche Industrie.

Expat-Bericht: Netzwerke für Deutsche in São Paulo

Mitte Januar 2011 wurde es konkret: Ich hatte das elektronische Ticket für meinen Flug nach São Paulo erhalten. Schon in wenigen Wochen würde ich ein neues Leben beginnen. In der letzten Januarwoche wurden meine Umzugsgüter in den Überseecontainer eingeladen und weitere zwei Wochen später flog ich in die Megacity – mit drei Kontakten im Gepäck.

Expat-Bericht: Kulinarisches aus Brasilien

São Paulo ist weltweit berühmt für seine kulinarische Vielfalt. Jeden Monat investieren die Paulistanos R$ 767 Millionen in Mahlzeiten außerhalb der eigenen vier Wände. Dies bedeutet, dass jeder Erwachsene im Durchschnitt R$ 91 pro Monat in den zahlreichen Restaurants der Megacity ausgibt.