Beiträge mit Tag ‘Expat-Familien’

Wenn die Familie den Expat besucht: Die Konsequenzen für den Arbeitgeber

Frau Meier ist nach Schweden entsandt worden, um dort für ihren Arbeitgeber ein langfristiges Projekt zu realisieren. Das Unternehmen hat bereits langjährige Erfahrung, solche Entsendungen zu organisieren, so dass sich Frau Meier gut beraten fühlt und mit großer Motivation an dieses auch finanziell wichtige Projekt geht.

Familienalltag als Expat: Von Babys und Briten

Noch immer werden überwiegend Männer von Unternehmen ins Ausland entsandt - Erhebungen zufolge sind Expats nur zu rund 20 Prozent weiblich. Geschuldet ist dies sicherlich auch der Tatsache, dass viele klassische "Expat-Jobs" von Mitarbeitern in Führungspositionen übernommen werden, die nach wie vor überwiegend durch Männer besetzt werden. 

Die besten Länder für Expat-Familien

Österreich ist das beliebteste Land, für Familien, die (temporär) auswandern. Das ist ein Ergebnis des Family Life Index 2015 aus einer Studie von InterNations. Bei den befragten Expatriates landen Finnland und Schweden mit einem breiten Angebot und niedrigen Kosten für Kinderbetreuung und Schulbildung auf Platz zwei und drei.

Website für Expat-Mütter im Ausland

Mit der Familie eine Zeit lang im Ausland leben kann vieles sein: ein Traum, eine berufliche Notwendigkeit und vor allem eine große Herausforderung. Während Familienväter von der Firma oft mit dem Rundum-Sorglos-Paket ausgestattet werden, bekommen die mitreisenden Partnerinnen und Expat-Mütter meist nur ein Budget für einen Sprachkurs.

Nicht ohne meinen Partner

Immer mehr Expats wollen nicht ohne ihren Partner ins Ausland. Für international tätige Unternehmen entwickelt sich diese Einstellung zunehmend zu einem Problem. Das geht aus einer aktuellen Studie unter 177 internationalen Konzernen der Permits Foundation hervor.