Beiträge mit Tag ‘europäische Fluggastrechteverordnung’

Fluggäste

Unfaire Airlines: Diese Tricks sollten Fluggäste kennen

Zahlreiche Airlines locken immer wieder mit Schnäppchenangeboten. Viele Urlauber sind deshalb in den letzten Jahren mit Ryanair, Easyjet oder Vueling günstig zu europäischen Reisezielen gekommen. Doch oftmals haben die billigen Angebote ihre Tücken.

Urteil: Entschädigung auch bei verspätetem Ersatzflug

Verspätet sich ein Ersatzflug, muss die Airline, die den ursprünglich gebuchten Flug annullierte, betroffenen Passagieren dafür eine Entschädigung zahlen. Das macht ein jetzt zugunsten der Verbraucher gefälltes Urteil des Bundesgerichtshofes (BGH, Az.: X ZR 73/16) deutlich.

Verspäteter Urlaub wegen verpassten Anschlussflugs: EuGH entscheidet über Anspruch

Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe hat in der Frage entschieden, ob Flugreisende Anspruch auf Entschädigung haben, wenn sie den Anschlussflug einer anderen Fluglinie wegen einer geringen Verspätung verpassen.

Unmittelbare Distanz zwischen Abflugort und Zielflughafen entscheidet über Höhe der Ausgleichszahlung

Um die Höhe der Entschädigung bei einer Flugverspätung zu berechnen zählt die tatsächliche Entfernung zwischen Abflug- und Zielflughafen. Nicht berücksichtigt wird die Entfernung zu einem Umsteigeflughafen. Dies hat das Landgericht Landshut in einem Urteil (Az.: 13 S 2291/15) entscheiden.

Offene Tür bestimmt tatsächliche Ankunftszeit des Fluges

Mit dem jetzt gefällten Urteil zur Frage, wann ein Flugzeug tatsächlich am Flughafen ankommt, stärkt der Europäische Gerichtshof (EuGH vom 04.09.2014, Az.: C-452/13) die Fluggastrechte.