Beiträge mit Tag ‘Cost of Living Index’

In welchen Metropolen die Mieten fair sind

Rund 30 Prozent des Einkommens bringen die meisten für die Miete auf, in einigen Städten hierzulande stiegen die Kosten in den vergangenen Jahren aber so sehr, dass die Rechnung oft nicht mehr aufgeht.

Luanda ist teuerste Stadt für Expats

Luanda ist die teuerste Stadt weltweit für Expats gemessen an den Lebenshaltungskosten. Damit löst die Hauptstadt Angolas die Metropole Hongkong ab, die in der Rangliste auf Platz zwei fällt. Auf den Plätzen drei und vier folgen Tokio und Zürich.

Studentenstädte: Boston am teuersten, Berlin am günstigsten

Berlin ist die weltweit günstigste Metropole im Ranking der Lebenshaltungskosten für internationale Studenten und Boston ist die teuerste. Das ist zumindest das Ergebnis einer Analyse des internationalen Immobilien-Dienstleistungsunternehmens Savills.

Club Sandwich Index: Schweiz am teuersten

Mit einem Durchschnittspreis von 23,57 Euro gilt Genf als die teuerste Stadt für ein Club Sandwich. Die preisgünstigste Variante des Sandwiches findet sich hingegen in Neu Delhi: Gerade einmal ein Viertel des Genfer Preises - nämlich 6,35 Euro - zahlen Gäste hier für die Gaumenfreude.

Lebenshaltungskosten für Expats: Afrika und Schweiz teuer

Angolas Hauptstadt Luanda ist 2013 die weltweit teuerste Stadt für Expatriates. Platz 2 belegt Moskau, gefolgt von Tokio. Mit N'Djamena im Tschad auf Rang 4 ist eine weitere Stadt in Afrika besonders teuer für Auslandsentsandte.