Beiträge mit Tag ‘Auslandsaufenthalt nach dem Abitur’

Work and Travel 2019: Diese Länder sind angesagt

Nach dem Schulabschluss geht es für viele junge Menschen ins Ausland. Die meisten entscheiden sich für Work und Travel in der Ferne. Australien, Neuseeland und Kanada sind dabei am beliebtesten, USA ist im Vergleich zu letztem Jahr im Kommen, das haben die ersten Zwischenergebnisse der noch laufenden aktuellen Umfrage der Initiative Auslandszeit ergeben.

Nach dem Abitur ins Ausland: Diese Möglichkeiten haben Schüler

Viele Schüler zieht es nach dem Abitur ins Ausland. Das sogenannte Gap Year ist in England gang und gäbe. Auch immer mehr deutsche Abiturienten wollen die Übergangszeit zwischen Schulabschluss und Ausbildung nutzen und möchten die Welt entdecken. 
Schulabschluss

Schulabschluss in der Tasche: Diese Möglichkeiten für Auslandsaufenthalte gibt es

Abitur in der Tasche, und was jetzt? Diese Frage stellen sich bald wieder viele der über 400.000 bundesweiten Abiturienten. Oftmals folgt eine Auszeit: Denn laut einer aktuellen Umfrage des trendence Instituts starten 42 Prozent der Schulabgänger den neuen Lebensabschnitt mit einem Überbrückungsjahr, dem sogenannten Gap Year, mit steigender Tendenz.

Mütter lassen ihre Kinder nur schweren Herzens ins Ausland gehen

Wenn es darum geht, die eigenen Kinder längere Zeit ins Ausland gehen zu lassen, tun sich Mütter deutlich schwerer als Väter. Gleichzeitig besuchen sie den Nachwuchs während des Auslandsaufenthalts sehr viel häufiger.
Anzeige

Die Entscheidung fiel am anderen Ende der Welt: Vom Au-pair zur Tourismuskauffrau

Einmal ans andere Ende der Welt – genau das wollte Lara immer machen. Den Flug hat sie gebucht, ohne irgendwem davon zu erzählen. Erst dann berichtete sie Eltern und Freunden von ihrem Vorhaben, für zwölf Monate als Au-pair nach Neuseeland gehen zu wollen.

Nach dem Abitur ins Ausland: Was Schüler machen wollen

Viele junge Leute möchten nach dem Abitur ins Ausland gehen. Jeder Vierte favorisiert dabei einen Work-and-Travel-Aufenthalt.  Das zeigt eine Umfrage der Initiative Auslandszeit.