Anzeige
Lukasz Saczek auf unsplash.com

Vietnam: Visumbefreiung um ein Jahr verlängert

Staatsangehörige aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Spanien und Italien, die sich zwischen dem 1. Juli 2016 und dem 30. Juni 2017 nicht länger als 15 Tage in Vietnam aufhalten, benötigen auch weiterhin kein Visum.

Dies gilt für alle Arten von Reisepässen und für jeden Reisegrund. Die Regierung von Vietnam hat die im Vorjahr vorerst auf ein Jahr begrenzt eingeführte Visa-Befreiung für Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Spanien und Italien nun um ein weiteres Jahr verlängert. Reisende können sich weiterhin bis zu 15 Tage visumfrei in Vietnam aufhalten.

Reisepass muss noch sechs Monate gültig sein

Voraussetzung ist, dass der Reisepass bei Einreise noch mindestens sechs Monate gültig ist und zwischen der letzten Ausreise und erneuter Einreise mindestens 30 Tage liegen.

Ausländer müssen neben den Dokumenten auch ihre Weiter- oder Rückflugticket als Nachweis der Erfüllung Voraussetzungen vorlegen. Wenn diese Voraussetzungen nicht erfüllt werden, ist ein Visum erforderlich.

Personen, die nach dem 1. Juli 2016 nach Vietnam gereist sind, aber schon ein Visum vor dem 30.06.2016 ausgestellt bekommen haben, bekommen die Kosten dafür jedoch nicht erstattet.