Anzeige
© Pixabay

127 Menschen fanden Tod durch Selfies

127 Menschen sind zwischen März 2014 und September 2016 beim Erstellen von Selfies tödlich verunglückt. Das geht aus einer Studie, die im November vergangenen Jahres unter dem klangvollen Titel „Me, Myself and My Killfie: Characterizing and Preventing Selfie Deaths“ an der Cormell University veröffentlicht wurde, hervor.

Demnach scheinen sich vor allem die Bewohner des indischen Subkontinents beim Anfertigen der digitalen Selbstportraits unzumutbaren Risiken auszusetzen. Allein in Indien ereigneten sich im betrachteten Zeitraum 76 selfiebezogene Todesfälle, weitere neun Menschen starben in Pakistan.

Dagegen scheinen die Deutschen beim hantieren mit der Smartphone-Kamera deutlich vorsichtiger zu sein. Über eventuelle Selfie-Tote ist hierzulande bislang jedenfalls nichts bekannt geworden.

Die Grafik zeigt die Anzahl der beim Erstellen von Selfies tödlich Verunglückten.

 Mehr Statistiken finden Sie bei Statista