Anzeige

Neues von der Airline-Branche

Es tut sich wieder einiges bei den Airlines – unter anderem bei Aeroflot, Air China, British Airways, AIS Airlines und Alitalia. Außerdem gibt es Neuigkeiten in Sachen Nutzung elektronischer Geräte an Bord.

 

Aeroflot und Dobrolet

Zur größten russischen Fluggesellschaft Aeroflot gehört seit dem 4. Oktober dieses Jahres eine Billigflugairline namens Dobrolet, was im Deutschen so viel wie »Guter Flug« heißt. Ursprünglich war dies auch der Name einer 1923 gegründeten Aktiengesellschaft aus der 1932 die heutige Aeroflot wurde. Wie Aeroflot meldet, wird Dobrolet ihren Betrieb im Frühling des Jahres 2014 aufnehmen. Zu Beginn sollen die beliebtesten Ziele im europäischen Teil Russlands angeflogen werden.

Für 2014 sind Flüge nach Sankt Petersburg, Samara, Jekaterinburg, Machatschkala, Krasnodar, Ufa, Kaliningrad und Nowy Urengoi geplant. In 2015 sollen die Ziele Anapa, Sotschi, Tjumen, Omsk, Perm, Nischnewartowsk und Tscheljabinsk folgen. In 2016 kommen Routen nach Rostow am Don, Astrachan, Minralnyje Wody, Kiew, Jerewan und Istanbul hinzu. Bedient werden diese Strecken mit Maschinen vom Typ Boeing 737-800NG, die nur mit einer Sitzklasse ausgestatten sein werden.

Weiterhin gab Aeroflot eine neue Kampagne bekannt: Passagiere können zwischen dem 1. November und dem 31. Dezember dieses Jahres das drahtlose Internet an Bord der Aeroflot-Flugzeuge zum halben Preis nutzen. Nähere Information zu den Spezialtarifen sind sowohl auf www.aeroflot.com als auch an Bord seit dem 1. November verfügbar.

++++++++++++++++++++++++++++

Air China

Chinas nationale Fluggesellschaft bietet ab dem 21. Januar 2014 drei wöchentliche Direktflüge mit dem Airbus A330 zwischen Peking und Honolulu an.

Die Flüge mit der Nummer CA837/8 finden immer dienstags, freitags und sonntags statt. Der Flieger startet an allen drei Wochentagen um 1.30 Uhr Ortszeit in der Hauptstadt Chinas und trifft nach Überfliegen der Datumsgrenze am Vortag um 18.25 Uhr in Hawaiis Hauptstadt ein. Auf dem Rückflug verlässt die Maschine jeweils um 21.55 Uhr Lokalzeit den Honolulu International Airport und landet am übernächsten Tag um 5.20 Uhr Ortszeit am Beijing Capital International Airport. Diese neue Route bietet Reisenden aus Europa eine alternative Umsteigemöglichkeit auf dem Weg nach Hawaii.

Zusätzlich zu dieser neuen Non-Stop-Verbindung sollen in Kürze weitere neue internationale Verbindungen von Air China in Betrieb genommen werden, darunter die Strecken von Peking nach Chiang Mai und nach Siem. Weitere Informationen zu den neuen Verbindungen unter www.airchina.de.

++++++++++++++++++++++++++++

Nutzung elektronischer  Geräte an Bord erlaubt

Wie wir in der letzten Ausgabe des Newsletters berichteten, zeigen Ergebnisse einer aktuellen Studie, dass der Einfluss von elektronischen Geräten auf die Elektronik von Flugzeugen nicht so groß ist wie bisher angenommen. Diese Studienergebnisse veranlassten die amerikanische Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration (FAA) nun dazu, dass bisherige Verbot für die Nutzung von Smartphones, Tablets, E-Readern und Laptops während Start und Landung aufzuheben. Das Telefonieren sowie der Gebrauch einer mobilen Internetverbindung bleiben weiterhin verboten.

Diese neue Regelung gilt vorerst nur für amerikanische Inlandsflüge und für Fluglinien, die von der FAA zertifizieren sind. Als erstes setzten dies die Fluggesellschaften Delta, Jetblue sowie United Airlines um.

++++++++++++++++++++++++++++

AIS Airlines

Die niederländische Regionalfluggesellschaft AIS Airlines eröffnet eine neue Linienverbindung von Münster/Osnabrück nach Stuttgart. Ab dem 4. November dieses Jahres wird die neue Route jeweils montags bis freitags zweimal täglich bedient.

Morgens startet der Flieger jeweils um 6.45 Uhr am Münster/Osnabrück International Airport und erreicht die Landeshauptstadt Baden-Württembergs um 8.15 Uhr. Der Rückflug ist dann um 8.40 Uhr mit Ankunft in Münster/Osnabrück um 10.10 Uhr. Abends verlässt die Maschine den internationalen Flughafen in Nordrhein-Westfalen um 17.30 Uhr und landet um 19.00 Uhr in der sechsgrößten Stadt Deutschlands. Zurück fliegt die Maschine um 19.25 Uhr ab Stuttgart und erreicht den Flughafen Münster/Osnabrück um 20.55 Uhr. Die Flüge sind ab sofort unter www.aisairlines.de sowie in jedem Reisebüro buchbar.

++++++++++++++++++++++++++++

British Airways

Bereits seit Oktober dieses Jahres hat British Airways auf allen Kurzstrecken von und nach London die Tarife geändert. Der neue Handgepäcktarif »Hand Baggage Only« (HBO), der bereits im Februar 2013 für Flüge ab London Gatwick eingeführt wurde, wurde auf alle Kurzstrecken von und nach London Heathrow und London Citiy ausgeweitet. Daneben sind in der Economy Class ab sofort die Tarife »Standard«, »Semi-Flex« und »Fully-Flex« verfügbar. Für Reisende der Business Class stehen die Tarife »Standard« und »Fully-Flexible« zur Auswahl.

Die neue Tarifstruktur soll Fluggästen von British Airways Flexibilität in der Reiseplanung ermöglichen. So können Flugtickets des neuen Tarifs »Semi-Flex« kostenfrei bis zu einem Tag vor Abflug in derselben Klasse umgebucht werden. Dies kann vor allem für Geschäftsreisende interessant sein, wenn beispielsweise Meetings früher enden oder länger als geplant dauern.

Darüber hinaus erhalten Passagiere mit »Semi-Flex«-Tickets die Gelegenheit, ihren Sitzplatz bereits zwei Tage vor Abflug kostenfrei auszuwählen. Kunden im Besitz eines »Fully-Flex«-Tickets können ihren Sitz jederzeit ohne Gebühren auf www.ba.com reservieren. Reisende, die den Standard-Tarif gewählt haben, können 24 Stunden vor Abflug ihren Sitzplatz wählen.

Alle Tarife können untereinander kombiniert werden. Auch die Verknüpfung der Londoner Flughäfen ist möglich. Eine Ausnahme bildet der Handgepäck-Tarif. Dieser kann nicht mit anderen Tarifarten verbunden werden. Passagiere mit einem »Hand Baggage only«-Flugticket können, falls später gewünscht, ihr Reisegepäck gegen eine Gebühr einchecken. Diese Gebühr kann vor Abflug entweder vor Ort am Flughafen oder online direkt über www.ba.com bezahlt werden.

Unberührt von der neuen Tarifstruktur bleiben die Leistungen und der Service an Bord. Jeder Passagier erhält weiterhin kostenlose Getränke und Snacks auf jedem Flug.

++++++++++++++++++++++++++++

Alitalia

Seit Ende Oktober hat die italienische Fluggesellschaft Alitalia erneut eine Verbindung zwischen Mailand und Wien eröffnet. Die neue Destination wird montags bis freitags jeweils zweimal täglich und samstags und sonntags je einmal am Tag bedient.

Auf dem Hinflug starten die Flieger jeweils um 7.00 Uhr und um 16.55 Uhr ab Mailand-Linate und erreichen Wien nach 1,5 Stunden Flugzeit um 8.30 Uhr beziehungsweise um 18.25 Uhr. Zurück geht es dann um 9.20 Uhr sowie um 19.05 Uhr aus der Hauptstadt Österreichs mit Ankunft um 10.50 Uhr und 20.35 Uhr auf dem Mailänder Stadtflughafen.

Die Strecke zwischen Wien und Mailand wird ebenfalls von den österreichischen Fluggesellschaften Austria Airlines und Niki Airlines bedient. Diese fliegen jedoch den Flughafen Malpensa an, der etwa 45 Kilometer außerhalb Mailands liegt.

Foto: © Julydfg– Fotolia.com