Anzeige
Rendering eines weißen Job Schriftzugs in einem Tunnel

Fachkräfte aus aller Welt rekrutieren

„Software Developer urgently required“ oder „System Engineer sought“ – immer öfter werden Stellenanzeigen heute international formuliert. Denn Unternehmen suchen infolge des Fachkräftemangels zunehmend auch im Ausland nach neuen Talenten.

Die Online-Jobbörse StepStone hat den Trend zum internationalen Recruiting schon früh erkannt. Gemeinsam mit TotalJobs, einer britischen Jobbörse und heute Teil der Stepstone Gruppe, hat Stepstone vor zehn Jahren „The Network“ gegründet, einen Verbund von Online-Jobbörsen weltweit. Ziel der „The Network“-Gründer war es damals, ihren Kunden direkten Zugang zu Arbeitsmärkten in aller Welt zu verschaffen.

Job-Netzwerk für Fachkräfte in mehr als 130 Ländern vertreten

Von Ägypten bis Zypern – „The Network“ ist heute in mehr als 130 Ländern vertreten und erreicht monatlich über 146 Millionen Fachkräfte, so Stepstone. Das Prinzip der Jobbörsen-Allianz: Stepstone-Kunden, die international nach qualifiziertem Personal suchen, können die globale Stellenschaltung schnell und unkompliziert über ihren bekannten Stepstone Ansprechpartner abwickeln. Ihre Stellenanzeigen werden in den ausgewählten Ländern ausschließlich bei den führenden Jobbörsen veröffentlicht.

Die Vorteile für rekrutierende Unternehmen: Sie haben nur einen deutschsprachigen Kontakt, nur einen Rechnungssteller und profitieren zugleich von der enormen Reichweite, der fachkundigen Beratung und dem marktspezifischen Know-how der einzelnen „Network“-Mitglieder.

Weitere Infos:

http://www.stepstone.at/arbeitgeber/stellenausschreibung/international-recruiting/
http://www.the-network.com/

Mehr zum Thema:

Pfeil Fachkräfte Datenbanken für Auslandsjobs

Pfeil „Die internationale Arbeitswelt steht vor einem historischen Umbruch“

Pfeil Jobsuche im Ausland: Was zu beachten ist

Foto: © froxx – Fotolia.com