Anzeige
© Eva Elijas - Pexels

Internationales Marketing: Welche Maßnahmen greifen immer?

Die Eroberung neuer Absatzmärkte im Ausland oder die Existenzgründung in einem fremden Land sind Herausforderungen, die ein professionelles und vor allem international ausgerichtetes Marketing voraussetzen.

Ob ein deutsches Unternehmen den Markteintritt vorbereitet oder sich ein Auswanderer selbstständig machen will: Beides erfordert ein kluges und maßgeschneidertes Marketingkonzept und einen perfekten Mix aus geeigneten Marketinginstrumenten. Zudem müssen sich Gründer mit den Gegebenheiten des Ziellandes sowie der ausländischen Zielgruppe vertraut machen, um möglichst große Erfolge einzufahren.

Gründliche Marktanalyse und Entwicklung einer Marketingstrategie

Beim Offline- und Onlinemarketing kommt es auf vielfältige Faktoren an: Welche Produkte oder Dienstleistungen wollen Firmen vermarkten? Welche Zielgruppe sprechen sie an? Handelt es sich um ein landesweites oder ein lokales Angebot? Wie gestaltet sich die Wettbewerbssituation? Im ersten Schritt sollten Verantwortliche diese sowie weitere Fragen beantworten und auf dieser Basis eine grundsätzliche Strategie für das Zielland entwickeln.

Websites und Kommunikation

Wichtig ist auch, dass die geplanten Maßnahmen und Konzepte dem finanziellen Budget entsprechen und diese der Zielgruppe im Ausland angepasst werden. Denn was oftmals in Vergessenheit gerät ist, dass bei internationalen Marketing- und Vertriebsmaßnahmen nicht nur eine Sprachbarriere besteht, sondern ebenso kulturelle Unterschiede Einfluss auf den Erfolg eines Produkts haben können. Dementsprechend muss auch die Kommunikation zielgruppengerecht ausgerichtet werden.

Weitere wichtige Punkte für internationales Marketing sind:

Wirtschaftliche Rahmenbedingungen: Beispielsweise in Bezug auf den Import und Export von Waren oder steuerrechtliche Belange können mitunter teuer werden, sollte man diese vernachlässigen.

Tools: Einige Online-Lösungen decken nur bedingt Länder im Ausland ab, was zu Problemen bei der Optimierung von Webseiten, der Buchhaltung oder Anderem führen kann.

Design und Texte: Die Ansprache und optische Vorstellungen sind oftmals von Land zu Land sowie Kultur zu Kultur sehr verschieden.

Suchmaschinen: Nicht in jedem Land hat Google die Nase vorn. Eine Übersicht, welche Suchmaschine relevant ist, ist daher unerlässlich.

Website: Wird die Website in unterschiedlichen Sprachen eingesetzt, so muss diese mit dem hreflang-Attribut entsprechend gekennzeichnet werden, um den Suchmaschinen-Bots das Crawlen zu erleichtern.

Tracking und Reporting: Auch dieser Aspekt muss individuell pro Website oder Landingpage erstellt und ausgewertet werden.

Social Media Kanäle: Unterschiedliche Länder verwenden ebenso die Sozialen Netzwerke wie Twitter, Instagram und Co. in unterschiedlicher Häufigkeit.

Weltweit hat Google die Nase vorn, wenn es um die Suche im Netz geht. Doch es gibt länderspezifische Unterschiede.

In China hat Google kaum eine Relevanz. Dort liegt die Suchmaschine Baidu ganz weit vorne, gefolgt von Sogou.

Ebenso entscheidend ist der rechtliche Rahmen. Was im Heimatland ohne Probleme möglich ist und umgesetzt, produziert oder kommuniziert werden kann, kann im ausländischen Markt zu Problemen führen. Gleichermaßen sollten Unternehmen oder Selbstständige sich intensiv mit dem Wettbewerb beschäftigen und sich überlegen, wie der Markt mit einem neuen Produkt erobert werden kann oder welche Einstiegsmöglichkeiten sich noch bieten.

Den passenden (internationalen) Marketingmix bestimmen

Es gibt eine Vielzahl an Marketinginstrumenten, die online und offline wertvolle Dienste leisten. In der Regel empfiehlt sich eine Kombination aus mehreren Elementen. Im heutigen Digitalzeitalter ist das Onlinemarketing dementsprechend unverzichtbar. Ein riesiger Vorteil ist, dass sich die Mechanismen weltweit weitgehend gleichen. Egal ob Homepage, SEO, SEA oder Social Media – all diese Instrumente erweisen sich ortsunabhängig als wirkungsvolle Mittel, um ein Produkt am Markt zu etablieren oder zu bewerben.

Weltweit ist Facebook der führende Social-Media-Kanal, aber auch hier sollten Marketing-Verantwortliche internationale Unterschiede im Blick haben.

In China wird Facebook kaum genutzt, teilweise sogar verboten. Dafür sollten Online-Marketeers unbedingt reddit auf dem Schirm haben.

Trotz Digitalisierung dürfen Verantwortliche klassische Instrumente wie die Plakatwerbung und Werbeflyer jedoch nicht vergessen werden: Sie sind weiterhin bewährte Methoden des Marketings und gehören zu jeder professionellen Marketingstrategie dazu. Dennoch sollte man den Zielmarkt in diesem Fall wieder genau unter die Lupe nehmen. Denn nicht überall besitzen Flyer oder Plakatwerbung denselben Stellenwert. Vielleicht sind beispielsweise Leuchtreklamen auf viel besuchten Einkaufsstraßen oder aufmerksamkeitsstarke TV- und Radio-Werbung der bessere Kanal für das Marketing im Zielland.

Effektives Onlinemarketing: Aufmerksamkeit erzielen

Beim Erobern eines ausländischen Marktes geht es genauso wie bei Existenzgründung darum, Aufmerksamkeit zu generieren. Die potenzielle Zielgruppe soll vom neuen Angebot und dessen Alleinstellungsmerkmale erfahren: Das genießt bei einer Marketingkampagne zur Markteinführung Priorität. Das Onlinemarketing erlaubt zielgerichtete Kampagnen, die sich auch Gründer und kleine Firmen mit geringem Budget leisten können. Die Basis ist eine Homepage, die das Unternehmen und das Leistungsspektrum ansprechend vorstellt. Mit ausgefeilter Suchmaschinenoptimierung erhöhen Firmen ihre Reichweite, Social-Media-Marketing kommt als innovatives Instrument für das Zielgruppenmarketing hinzu. Weitere Methoden wie das Affiliate-Marketing und die Displaywerbung dienen ebenfalls dazu, Interessenten und Neukunden zu gewinnen.

All diese Maßnahmen müssen jedoch detailliert auf den Zielmarkt ausgerichtet werden. Das gelingt mit einer Keywordrecherche, die das Suchverhalten auf Länderebene berücksichtigt. Gleichzeitig wird dabei der Wettbewerb betrachtet, der je nach Branche, aber ebenso nach Land unterschiedlich ist. Wort für Wort-Übersetzungen in eine andere Sprache sind aufgrund länderspezifischer Phrasen daher nicht sinnvoll.

Plakate, Printanzeigen und Co. zielgerichtet einsetzen

Auch klassische Marketinginstrumente wie die Printwerbung, die TV-Werbung und Werbespots im Radio sichern die gewünschte Aufmerksamkeit. Für das regionale Marketing eignen sich zum Beispiel die Plakatierung, die Prospektverteilung und Anzeigen in Lokalzeitungen. Das landesweite Marketing lässt sich mit denselben Mitteln realisieren – bei der Werbung in verschiedenen Medien wählen Werbetreibende aber Zeitungen, TV-Sender und Radioanstalten mit landesweiter Reichweite.

Als weitere Instrumente verdienen Infostände mit Give-aways, Messestände und Werbebanner Erwähnung. Diese klassischen Werbemittel kosten häufig mehr als das Onlinemarketing, deshalb empfehlen sich detaillierte Kosten-Nutzen-Analysen. Die Zielgruppenanalyse ist ebenfalls wichtig: Erreichen Unternehmen mit bestimmten Mitteln exakt ihre Zielgruppe oder gibt es hohe Streuverluste? Erfahrene Dienstleister unterstützen hierbei. Sie verfügen über Werbeagenturen, welche die Prospektverteilung oder die Printwerbung organisieren sowie über präzise soziodemografische Daten zu den Empfängern.

Hochwertige Give-aways weltweit wirksames Marketinginstrument

Einen dauerhaften positiven Eindruck erzielen Unternehmen mit qualitativ überzeugenden Give-aways. Diese verteilen sie zum Beispiel an Werbeständen oder an Neukunden im Geschäft. Kleinere Werbegeschenke lassen sich auch problemlos per Postwurfsendung verschicken. Wenn diese Give-aways einen konkreten Mehrwert bieten, erzielen Werbetreibende einen nachhaltigen Effekt. In China sind beispielsweise Give-aways aus dem Fitnessbereich sehr beliebt. In Russland punkten Unternehmen mit Tee, in Frankreich kommt deutsches Bier gut an und in den USA schätzen viele Kunden Grillzubehör. In Italien sind typisch deutsche Weihnachtssüßigkeiten wie beispielsweise der Christstollen sehr beliebt.

Ein probates Mittel sind Kugelschreiber, auf denen sich der Firmenname, das Logo und gegebenenfalls eine Webadresse oder ein Slogan befinden. Handelt es sich um einen langlebigen und funktionalen Kugelschreiber, besteht die große Chance, dass Beschenkte ihn lange nutzen.

Bei jedem Einsatz sehen sie die Werbebotschaft – sie prägt sich ein! Es gibt viele weitere Give-aways wie USB-Sticks, Spielgeräte, Süßigkeiten und Sonnencreme – je nach Land sollte man hier wieder genau darauf achten, welche Produkte zielführend sind und den richtigen Eindruck hinterlassen. Nicht in jedem Land sind diese gleichermaßen beliebt oder positiv behaftet. Zugleich muss das jeweilige Geschenk zum Image der Firma passen.

Ein entscheidender Faktor ist die Qualität: Hochwertige Give-aways führen zu einem positiven Eindruck, während minderwertige Werbepräsente zum Eigentor werden. Werbetreibende sind gut beraten, in Qualität zu investieren. Dieser Tipp gilt in Deutschland, Europa und der gesamten Welt!