Anzeige

Flughafen: Drängeln unerwünscht

Lange Warteschlangen, Menschenmassen, rücksichtslose Mitreisende – die Wartezeit am Flughafen bedeutet für viele Reisende Stress. Das wollte Skyscanner, eine Reisesuchmaschine, genauer wissen und hat über 1.200 international Reisende befragt, was sie am Flughafen am meisten ärgert.
Dabei kam heraus, dass sich fast jeder zweite Befragte (41 Prozent) darüber ärgert, wenn Mitreisende sich an den Warteschlangen am Check-in oder Abflug-Gate vordrängeln.
17 Prozent der Umfrageteilnehmer fühlen sich von Reisenden gestört, die mehrere der knapp vorhandenen Sitzplätze am Flughafen mit ihrem Gepäck belegen oder sich zum Schlafen ausbreiten.
Auf Platz drei der größten Ärgernisse an Flughäfen folgen Passagiere, die an den Sicherheitskontrollen alles aufhalten. Jeder Zehnte (Zwölf Prozent) gibt an, dass er sich über andere ärgert, die unvorbereitet sind, weil sie beispielsweise nicht ihren Gürtel abgelegt, die Hosentaschen geleert und Laptop sowie Flüssigkeiten aus dem Gepäck geholt haben.

Betrunkene Gäste am Flughafen unbeliebt

Fast genauso viele Befragte (elf Prozent) stört es, wenn Mitreisende am Gepäckband nicht Platz machen und der eigene Koffer nicht vom Band genommen werden kann.
Zu den weiteren Top-Ärgernissen zählen Fluggäste, die sich vor Abflug am Flughafen betrinken (acht Prozent), die nach dem Wiegen am Check-in ihren Koffer wegen Übergewichts umpacken müssen (sieben Prozent) und die einem mit dem Rollkoffer über den Fuß fahren (fünf Prozent).

Gegenüber Kindern zeigten sich die Befragten hingegen überraschend tolerant. Hier gab nur ein Prozent an, sich zu ärgern wenn Mitreisende den Weg versperren, weil sie Kinder auf dem Gepäckwagen durch den Flughafen herumfahren.

Pfeil Umfrage: Beliebtestes Essen von Reisenden

Pfeil Verpflegung auf Flugreisen: Welche Sonderwünsche möglich sind

Foto: © martin33 – Fotolia.com