Skip to main content
Ad
Diese Sommerurlaub-Destinationen lohnen sich für Kurzentschlossene
© phpetrunina14, Adobestock

Diese Sommerurlaub-Destinationen lohnen sich für Kurzentschlossene

Die Sommerferien stehen vor der Tür und die Vorfreude auf den Sommerurlaub ist groß! Für Reiselustige, die kurzentschlossen sind und nun nach Schnäppchen suchen, hat die Reiseplattform Expedia und die Ferienhausplattform FeWo-direkt die aktuellen Reisetrends analysiert und die besten Spartipps zusammengetragen.

„Destination Dupes“ für den Sommerurlaub

Immer mehr Urlaubende stoßen bei der Suche im Internet nach einem preiswerten Sommerurlaub auf das Trendwort ‚Destination Dupes‘. „Sogenannte ‚Destination Dupes‘, also Reiseziele, die einen vergleichbaren Erholungs- beziehungsweise Erlebniseffekt haben wie ihre populären Zwillinge, aber weniger überlaufen und auch preiswerter sind, liegen gerade voll im Trend“, erklärt Expedia-Sprecherin Susanne Dopp. „Der Begriff hat seinen Ursprung in den sozialen Medien, wo er generell Produktnachahmungen oder günstigere Alternativen beschreibt. Mittlerweile haben sich die ‚Dupes‘ auch in der Tourismusbranche breit gemacht.“

Triest statt Venedig

Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Anzahl der Suchanfragen von Flugreisenden aus Deutschland nach Triest um beeindruckende 280 Prozent erhöht, wie Expedia berichtet. Triest, malerisch im nordöstlichen Zipfel Italiens gelegen, erfreut sich wachsender Beliebtheit als Ausgangspunkt für Entdeckungstouren entlang der Adriaküste. Zudem stellt die Stadt eine erschwingliche Alternative zum oft teuren Venedig dar. Eine Übernachtung im Standard-Doppelzimmer mit Frühstück im Hotel NH Trieste kostet beispielsweise nur etwa die Hälfte dessen, was man für eine vergleichbare Unterkunft im NH Venezia Santa Lucia in Venedig zahlen würde.

Katalanische Lebensart in Perpignan

Noch ein charmanter “Destination Dupe” ist Perpignan in Südfrankreich, dass einen regelrechten Boom erlebt. Expedia meldet einen beeindruckenden Anstieg der Fluganfragen um 190 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Diese malerische Stadt mit ihren charmanten Gassen und dem lebhaften Kneipenviertel, zwischen Montpellier und Barcelona gelegen, fungiert als kulturelles Epizentrum des katalanischen Frankreichs und lockt Reisende an, die sich nicht zwischen den Reizen Frankreichs und Spaniens entscheiden möchten. Zudem ist Perpignan nur eine Viertelstunde mit dem Auto von den herrlichen Stränden Südfrankreichs entfernt und in etwas mehr als einer Stunde gelangt man zu den Skigebieten der majestätischen Pyrenäen.

Sarasota statt Miami Beach

Noch ein angesagter „Dupe“ für das berühmte Miami Beach ist Sarasota in Florida. Mit seinen endlosen, traumhaften Stränden, der lebendigen kosmopolitischen Atmosphäre und einer dynamischen Kunstszene bietet Sarasota eine erstklassige Alternative für Reisende, die nach vielfältigen Erlebnissen suchen, aber dem Trubel der Massen entkommen möchten.

Unberührte Natur auf Karpathos

Eine neue Ikone unter den griechischen Inseln ist Karpathos. Während Zakynthos in den letzten Jahren als Inbegriff des Trendtourismus galt, wird Karpathos unter Urlaubenden immer beliebter, was sich auch an dem Anstieg von 80 Prozent bei den Flugsuchen für den Sommerurlaub aus Deutschland im Vergleich zum Vorjahr zeigt. Diese Insel, strategisch zwischen den beliebten Reisezielen Rhodos und Kreta gelegen, hat viel zu bieten. Pittoreske Fischerdörfer, unberührte Strände und majestätische Gipfel von über 1.200 Metern Höhe machen Karpathos zu einem Schatz der Dodekanes. Sogar einen eigenen Flughafen hat die Insel zu bieten und im Sommer sind Direktflüge ab München bereits ab 194 Euro pro Person für den Hin- und Rückflug buchbar.

Frische Brise auf Grönland

Nach den verheerenden Hitzewellen im Sommer 2023 zieht es viele Reisende in Richtung Nordeuropa. Viele Abenteuerlustige machen sich auf in Richtung Nuuk. Die Hauptstadt Grönlands hat laut Expedia-Daten einen erstaunlichen Anstieg um 95 Prozent bei deutschen Flugreisenden im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet. Die Suche nach Flügen zum größten Flughafen Grönlands in Kangerlussuaq hat sich sogar um mehr als 400 Prozent erhöht. Kangerlussuaq, als Hauptverkehrsknotenpunkt der Insel, wird täglich von Kopenhagen aus angeflogen. Hin- und Rückflüge sind in den Sommermonaten Juni bis August 2024 bereits ab 877 Euro erhältlich. Der grönländische Sommer bietet einen Sommerurlaub der etwas anderen Art: Besonders aktive Reisende, die nicht vor kälteren Temperaturen scheuen, finden in Grönland ein Naturspektakel vor und können dabei zusehen, wie der Schnee schmilzt und die weißen Berge zu grünen Landschaften werden. Die Blumen blühen auf, Wasserfälle entstehen und die Fjorde sind gespickt mit spektakulären treibenden Eisbergen – ein wahres Paradies für Wanderlustige, Radfahrende und Wassersportlerinnen und -sportler.

Der Balkan ruft: Städtetrip nach Sarajevo

In den vergangenen Jahren hat der Balkan als Urlaubsziel stark an Popularität gewonnen. Zuerst war es Montenegro, dann folgte kurz darauf Albanien. Jetzt zieht eine weitere Destination die Aufmerksamkeit der Reisenden auf sich: Bosnien-Herzegowina mit seiner pulsierenden Hauptstadt Sarajevo. Die Fluganfragen für diese Balkanmetropole haben sich im Vergleich zum Sommer 2023 mehr als verdoppelt. Angesichts der faszinierenden Vielfalt und Geschichte der Stadt ist dieses wachsende Interesse durchaus verständlich. Sarajevo ist ein Schmelztiegel aus verschiedenen Kulturen und Religionen. Hier stehen osmanische Moscheen neben mittelalterlichen katholischen und orthodoxen Kirchen, während moderne Architektur auf Relikte des jugoslawischen Sozialismus trifft. Nach dem verheerenden Krieg nach dem Zerfall Jugoslawiens in den Neunziger Jahren erinnern Museen an die zahlreichen Opfer und mahnen zu “Niemals wieder”.

Im Ferienhaus in Deutschland zur Ruhe kommen

Wer nicht so weit fahren oder fliegen möchte, kann natürlich auch in Deutschland einen erholsamen Sommerurlaub genießen. Sich im Ferienhaus zu erholen, bleibt ein anhaltender Trend, der sich jedoch nicht mehr ausschließlich auf die Nord- und Ostseeküste konzentriert. Insbesondere Nordrhein-Westfalen hat im Vergleich zum Vorjahr erheblich an Beliebtheit gewonnen. So hat FeWo-direkt in diesem Jahr einen Anstieg von ganzen 160 Prozent bei den Suchanfragen nach Ferienunterkünften im bevölkerungsreichsten Bundesland Deutschlands im Vergleich zu 2023 verzeichnet. Zu den Top-Reisezielen zählen unter anderem das Sauerland, die malerische Eifel mit dem charmanten Städtchen Monschau und der Teutoburger Wald.

Spartipps für Kurzentschlossene für den Sommerurlaub

1. Merken Sie sich den Buchungs- und Abflugtag:

Laut dem Air Travel Hacks Report von Expedia ist der beste Wochentag für die Buchung internationaler Flüge der Sonntag. Reisende, die an einem Sonntag statt an einem Freitag buchen, können im Durchschnitt zwanzig Prozent sparen. Der Freitag wird dagegen als bester Tag für den Abflug betrachtet. Reisende, die sich für diesen Wochentag entscheiden, können bei internationalen Flügen durchschnittlich 18 Prozent sparen. Der Sonntag sollte hingegen als Abflugtag vermieden werden.

2. Beachten Sie die Vorausbuchungsfrist für Flüge:

Auch Kurzentschlossene, die ihren Sommerurlaub spontan planen, sollten ihre internationalen Flüge mit etwas Vorlauf buchen. Laut Expedia-Daten ist ein Vorlauf von etwa dreißig Tagen ideal. Flugtickets können zu diesem Zeitpunkt im Durchschnitt fünf Prozent günstiger sein als bei einer Buchung mit einem Vorlauf von nur zwei Wochen. Auch ein längerer Vorlauf von zwei oder drei Monaten ist nicht unbedingt vorteilhaft, da die Flugpreise in diesem Zeitraum tendenziell höher sind.

3. Nutzen Sie die Randzeiten für mehr Auswahl:

Während der Randzeiten der Sommerferien, insbesondere Anfang Juli und Ende August, stehen Reisenden laut den Daten von FeWo-direkt eine deutlich größere Auswahl an Ferienunterkünften zur Verfügung. Wer kann, sollte die Wochen in der Hochsaison meiden und stattdessen die Randzeiten für die Reiseplanung in Betracht ziehen.

„Insbesondere die Sonntage sind beliebte Buchungstage für Ferienunterkünfte“, so Wolfgang Pagl von FeWo-direkt. „Unter der Woche konkurrieren Reisende dagegen mit weniger Interessenten um die verfügbaren Ferienunterkünfte. Idealerweise beginnt man mit der Recherche zu Wochenbeginn und entscheidet sich bis Donnerstag oder Freitag.“