Anzeige
Konnektivität ist einer von vielen Trends beim mobilen Reisen
© Gowtham, AdobeStock

Caravan Salon zeigt die Trends für mobilen Urlaub

Die 60. Caravan Salon öffnet vom 28. August bis 5. September 2021 ihre Tore in Düsseldorf, um Trends beim mobilen Urlaub vorzustellen. Die Messe für Reisemobile, Caravans und Ausrüstung findet bereits zum 60. Mal statt.

„Die Messe Düsseldorf und der Caravaning Industrie Verband (CIVD) als ideeller Träger blicken mit Zuversicht auf den runden Geburtstag. Die Öffnungsperspektive für Messen, die NRW- Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart kürzlich der Öffentlichkeit vorgestellt hat, sowie die Entwicklung mit steigenden Impfquoten und damit einhergehend fallenden Inzidenzwerten stimmen uns positiv, dass wir im Spätsommer mit der Durchführung des Caravan Salon erneut ein wichtiges Signal für die europaweite Messebranche senden werden.

Auch die zu erwartenden Lockerungen bezüglich der Reisebestimmungen stimmt die Verantwortlichen positiv, da in diesem Jahr wieder Interessierte aus ganz Europa zum Fachbesuchertag erwartet werden. „Die Voraussetzungen für eine ereignisreiche Messe sind gut. Caravaning und Naturtourismus finden immer mehr begeisterte Anhänger. Der Besuch unserer Messe bietet die beste Möglichkeit, sich live alle Fahrzeug-Neuheiten anzusehen und sich über spannende Destinationen sowie die technischen Innovationen im Zubehör- und Ausrüstungsbereich zu informieren“, ergänzt Wienkamp.

Caravan Salon

28. August – 05. September 2021
Fachbesuchertag: 27.08.2021

täglich: 10:00 – 18:00 Uhr

Ticket-Erwerb und weitere Infos: www.caravan-salon.de 

Neuheiten für den mobilen Urlaub

Auch 2021 erwartet die Besucher in Düsseldorf eine einzigartige Auswahl rund um den mobilen Urlaub. Im Vergleich zum Vorjahr werden drei Hallen zusätzlich belegt, bei der Fläche gibt es ein deutliches Plus von 48 Prozent und die Zahl der Aussteller erhöht sich um rund 75 Prozent. Rund 500 Aussteller zeigen auf einer Fläche von mehr als 200.000 Quadratmetern die ganze Welt des mobilen Reisens.

In 13 Hallen und auf dem Freigelände präsentieren sie die laut Veranstalter größte Auswahl an Caravans, Reisemobilen, Campervans, Fahrzeugtechnik, Komponenten und Ausbauteile. Hinzu kommen Zelte, Mobilheime, Caravaning- und Campingzubehör , Outdoorbekleidung und -ausrüstung. Schließlich stellen sich auch Tourismus-Destinationen und Stellplatzangebote vor.

„Die Urlaubsform Caravaning erlebt seit fast einem Jahrzehnt enormen und kontinuierlich wachsenden Zulauf. Die Corona-Pandemie hat den Trend zu individuellem, autarkem Urlaub und regionalen Reisen noch einmal verstärkt“, sagt Daniel Onggowinarso, CIVD-Geschäftsführer. „Reisemobile und Caravans sind emotionale Produkte. Potenzielle Kunden wollen die Fahrzeuge „live“ sehen und anfassen, das geht nicht digital. 

Digitale Ergänzungen 

Gleichzeitig setzen die Aussteller auf ein zusätzliches digitales Gerüst, um Messe-Inhalte vor Ort aufzuwerten oder auch nach dem Ende der Messe zugänglich zu machen. Neben den realen Möglichkeiten einer Messe bietet der Caravan Salon auch erstmals digitale Ergänzungen wie Matchmaking, Online-Präsentationen Video-Showrooms und ein hybrides Forum im Bereich Tourismus an.

„Vor, während und nach der Messe bringt das Matchmaking-Tool die Besucher mit dem richtigen Angebot zusammen. Fachbesucher und natürlich auch Endverbraucher können mit den Herstellern in Kontakt treten, sich in virtuellen Meetingräumen treffen, aber auch für einen Termin vor Ort auf dem Caravan Salon verabreden, sagt Project Director Stefan Koschke. Sämtliche Web-Sessions sollen auch nach der Messe on demand in einer Video Library zur Verfügung stehen.

Kompakt und und vernetzt in den mobilen Urlaub

Die Vernetzung verschiedener Geräte ist auch bei den Fahrzeugen selbst weiterhin ein bestimmender Trend. Im Bereich der Caravans, die in den Vorjahren ein wenig im Schatten der Rekordabsätze der Reisemobile standen, wächst das Angebot. Bei jüngeren Zielgruppen, vor allem jungen Familien mit Eltern zwischen 35 und 45 Jahren hat das Interesse stark zugenommen.

Bei Reisemobilen sind alle Aufbauarten stark nachgefragt, kompakte Modelle stechen nochmals heraus. Mit leichtem Handling, cleveren Staumöglichkeiten und attraktiven Einstiegspreisen begeistern sie insbesondere jüngere Käufer und Caravaning-Neulinge. Immer neue Grundrisse und Ausstattungsoptionen bieten die Möglichkeit, das Fahrzeug nach den individuellen Vorlieben zu gestalten. Zudem können Kunden aus einer großen Bandbreite an Basisfahrzeugen wählen.

Neue Halleneinteilung 

Die Zuwachsraten des Caravan Salon im Vergleich zum Vorjahr sowie die Integration der Reise, Natur- und Outdoorbereiche in die Themenwelten Equipment & Outdoor sowie Travel & Nature machen eine strukturelle Veränderung der Halleneinteilung notwendig.

Ganz neu wird die Halle 3 in den Rundlauf integriert und ist die Heimat für die Aussteller der Bereiche „Travel & Nature“ sowie „Equipment & Outdoor“. Bereichert wird das Angebot in der Halle 3 durch Hersteller und Händler für Zelte und Vorzelte sowie den Direktverkauf.

Die Halle 17 ist in diesem Jahr wieder dabei und zeigt ausschließlich Reisemobile. Mehr als 220 Aussteller im Bereich „Technology & Components“ stärken die B2B-Sparte des Caravan Salon und führen damit zur Wiedereingliederung der Halle 14. Die Aussteller aus den Bereichen Fahrzeugtechnik, Komponenten und Bauteile sind somit in den benachbarten Hallen 13 und 14 zu finden.

Den größten Flächenwachstum generieren die Anbieter von Campervans, so dass die Hallen 12 und 15 komplett für Aussteller aus diesem Segment zur Verfügung stehen.

Die Halle 5 bleibt das Zuhause des Premium-Segments mit Luxusmodellen, Linern und Offroadern. In den Hallen 1 und 4, 9 bis 11 sowie 16 und 17 sind wie gewohnt Caravans und Reisemobile zu sehen.

Für spontane Interessenten ist der Ticket-Kauf noch auf der Veranstaltungs-Website möglich.