Anzeige

Achter Interkultureller Kongress in Passau

Vom 6. bis 8. Oktober 2011 findet erneut der Interkulturelle Kongress in Passau statt. Mehr als 250 Fach- und Führungskräfte globaler Unternehmen und Institutionen werden erwartet. Sie alle kommen zusammen, um sich über Trends des internationalen Expatriate-Managements auszutauschen. Dabei sein werden unter anderem die ICUnet.AG, Allianz Worldwide Care und der Bund der Auslands-Erwerbstätigen (BDAE) e.V..

„Die Bedeutung interkultureller Kompetenz wird weiter steigen. Wir erleben im Augenblick wie wichtig es ist, sich auf Weltmärkten zu behaupten, sich differenzieren zu können“, sagte Professor Dr. Burkhard Schwenker, Aufsichtsratsvorsitzender der Roland Berger Strategy Consultants GmbH, bereits im vergangenen Jahr. Es sei nicht nur notwendig, Produkte und Technologien zu verstehen, sondern auch die Dynamik der Märkte und vor allem der Menschen. Dies könne nur gelingen, wenn man interkulturelle Fähigkeiten aufbaut.

Top-Referenten aus Asien, Afrika und Europa

Hochkarätige Referenten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft werden Fallbeispiele aus ihrer internationalen Arbeit präsentieren und laden zum Wissensaustausch ein. Dabei konnten mit Ursula Schwarzenbart und Beatrice Achaleke zwei renommierte Top-Referentinnen für das diesjährige Themenspecial Diversity gewonnen werden.

Außerdem ist Androulla Vassiliou, die EU-Kommissarin für Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit und Jugend, nach Passau eingeladen. Insbesondere ihr Engagement im Rahmen der EU-Strategie bis 2020 mit den Themen Qualifizierung, Aus- und Fortbildung, Lernmobilität und Verbesserung der Chancen für junge Menschen sowie Pflege der kulturellen Kompetenz und Kreativität könnten spannende Einblicke in die europäische Politik bieten. Das umfangreiche Vortragsprogramm wird durch praxisorientierte Fachworkshops abgerundet, die sich unter anderem Absicherungskonzepten internationaler Mitarbeiter, rechtlichen Rahmenbedingungen bei Entsendungen und Trends im Expatriate Management widmen.

Weitere Themen der Praxis-Workshops:

·         Internationale Absicherungskonzepte für Firmenkunden

·         Neuerungen in Gesetz und Praxis beim Einsatz ausländischer Mitarbeiter in Deutschland

·         Steuer- und Sozialversicherungstrends bei internationalen Arbeitnehmerentsendungen

·         Von Prävention bei Krisenfällen auf Geschäftsreisen zum Krisenfall

·         Warum Altersvorsorge gerade bei Entsendungen eine Notwendigkeit darstellt

Mehr Infos unter: www.interkultureller-kongress.de

Foto: © djemphoto – Fotolia.com