Anzeige

Archiv für Januar, 2021

reisefreiheit

Kurzumfrage: Reisefreiheit für Geimpfte?

Seit dem Beginn des Impfprogramms gibt es in Deutschland kaum ein Thema, dass so heiß diskutiert wird, wie die Corona-Impfung und alles was damit zusammenhängt. Die Reiseexperten der Urlaubspiraten haben ihre Instagram-Fans zu ihrer Meinung zum Thema Impfen und Reisefreiheit befragt.

Risikobarometer Pandemie

Pandemien für Unternehmen derzeit größtes Risiko

Pandemien und damit einher gehende Risiken sind laut dem aktuellen Allianz Risikobarometer 2021 Faktoren, die Unternehmen weltweit aktuell am meisten fürchten. Als am häufigsten genanntes Risiko (verursacht u.a. durch eine Pandemie) steht Betriebsunterbrechung auf Platz 1 (41 Prozent).

Anzeige
Unternehmenskrise

Unternehmenskrise im Ausland? – So finden Sie den Ausweg!

Unternehmertum ohne Risiken ist nicht möglich. Und so haben die meisten im Laufe ihres Bestehens die ein oder andere Unternehmenskrise zu bewältigen. Dies gilt insbesondere, wenn sie zusätzlich im Ausland tätig sind.

Urlaubsreise

Deutsche wollen 2021 nicht auf Urlaubsreise verzichten

Trotz der anhaltenden Coronapandemie möchte mehr als jeder zweite Deutsche im Sommer 2021 eine Urlaubsreise machen. Vor allem Jüngere wollen nicht auf eine Auszeit verzichten: 65 Prozent der Befragten zwischen 25 und 34 Jahren stufen Urlaub im laufenden Jahr als wichtig ein.

High School Abschluss

Als Expat-Kind von der US-amerikanischen High School direkt an eine deutsche Uni: Geht das?

Stellen Sie sich folgendes Szenario vor: Sie leben als Expat-Familie schon seit einigen Jahren in den USA, ihr (schon älteres) Kind geht auf eine staatliche High School irgendwo im Upper Midwest. Alles läuft gut, ihr Kind ist in der Abschlussklasse und marschiert in Richtung „Graduation“. Auf einmal steht die Frage im Raum, wie es danach eigentlich weitergehen soll.

Arbeitsmobilität in der EU: Deutschland und UK beliebteste Zielländer

Bereits 2019, vor der Coronapandemie, hat die Arbeitsmobilität in der EU an Fahrt verloren. Die Dynamik beim Leben und Arbeiten im EU-Ausland hat weniger zugenommen als in den Vorjahren, trotzdem handelte es sich 2019 um einen Positivtrend. Das zeigt der aktuelle Bericht zur Arbeitsmobilität in der EU. Herausgeber ist die Europäische Kommission.

Keine Normalität in der Reisebranche vor 2023

Normalität in der Reisebranche nicht vor 2023

Keine Normalität in der Reisebranche in Sicht: Auf rund 26 Milliarden Euro taxiert der Statista Mobility Market Outlook den Umsatz der deutschen Reisebranche im vergangenen Jahr - das sind 56 Prozent weniger als 2019.

Lust am verreisen

So wollen die Deutschen nach der Coronapandemie verreisen

Trotz Lockdowns und Reisebeschränkungen ist die Lust der Deutschen zu verreisen grundsätzlich ungebremst: Acht von zehn Deutschen (85 Prozent) räumen Reisen einen besonders hohen Stellenwert ein. Das hat eine Umfrage des Reiseexperten Tourlane ergeben.

Stress in der Stadt

Diese Städte verursachen am meisten Stress

Die Hauptstadt von Chile verursacht bei Menschen am meisten Stress auf der Welt. Im weltweiten Vergleich zeigt Santiago die höchste Feinstaubbelastung (PM2.5, 96 µg/m³), die kleinste Ärztedichte (1,08 Ärzte pro 1.000 Einwohner) und das niedrigste Jahreseinkommen (16.489 USD). Das hat eine Erhebung von Baufi24 ergeben.

Betreuung von Kleinkindern

Dänemark ist Spitzenreiter bei Betreuung von Kleinkindern

Im Jahr 2018 wurde fast die Hälfte aller Kinder (49 Prozent) im Alter von unter drei Jahren in der Europäischen Union (EU) ausschließlich von ihren Eltern betreut. Dieser Anteil variierte erheblich zwischen den EU-Mitgliedstaaten, von einem Tiefstand von 15 Prozent in Griechenland bis zu einem Höchststand von 82 Prozent in der Slowakei.