Anzeige

Archiv für März, 2020

Reisewirtschaft

„Der gesamte touristische Reiseverkehr ist zum Erliegen gekommen“

Die weltweiten politischen Entscheidungen der Regierungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie schränken das öffentliche Leben und das Reisen stark ein – mit entsprechenden wirtschaftlichen Folgen auch für die Reisewirtschaft. Was das genau für die Branche und für Reisende bedeutet, hat Expat News Norbert Fiebig, Präsident des Verbands Deutsche Reisewirtschaft (DRV), gefragt.
Wirtschaft in Afrika

Wirtschaft in Afrika: Jugend ist optimistisch

Junge Menschen in Afrika sind sehr zuversichtlich, dass ihr Kontinent bald eine "Ära des wirtschaftlichen Erfolgs" erleben wird. Dieser soll vor allem durch die voranschreitende Technologisierung und einen erstarkten Unternehmergeist angefeuert werden. Zu diesem Ergebnis kommt ein Bericht zur Wirtschaft in Afrika von der Ichikowitz Family Foundation.
Entführungsfall

„Im Entführungsfall sollten Arbeitgeber schnellstmöglich den Schulterschluss mit den Angehörigen suchen“

Wenn Expats und Geschäftsreisende während ihres Auslandseinsatzes entführt werden, vermitteln Krisenberater wie Marc Brandner, Leiter Krisenmanagement und Mitgesellschafter von SmartRiskSolutions, zwischen den Kidnappern, den Behörden im Ausland, der Familie sowie dem entsendenden Unternehmen. Worauf es ankommt, damit eine solcher Entführungsfall für die Opfer glimpflich ausgeht, erläutert der Spezialist im Interview.
Die USA-Einreise aus Europa wird durch das Coronavirus erschwert

USA-Einreise für Europäer ab heute nur schwer möglich

Die kürzlich angekündigten Einreisebeschränkungen in die USA machen geplante Geschäftsreisen, Entsendungen, aber auch Urlaubsreisen oder private Besuche zunichte. Da die US-Regierung jederzeit die Bestimmungen für die USA-Einreise ändern kann, sollten Reisende die offiziellen Kanäle der Behörden weiterhin im Auge behalten.

Corona-Krise: Das bedeutet sie für Flugreisende und den Tourismus

Das Corona-Virus beeinträchtigt den weltweiten Flugverkehr deutlich. Eine aktuelle Grafik zeigt die prozentuale Veränderung der Anzahl der Abflüge aus sechs Ländern sowie der weltweiten Abflüge für jede Woche in diesem Jahr ab Montag, dem 6. Januar 2020. Jede Woche wurde mit der entsprechenden Woche im Jahr 2019 verglichen. Die Erhebung stammt von dem Reisedatendienst OAG.
Geschäftsreisender

London und New York wieder meistbesuchte Ziele europäischer Geschäftsreisender

Laut "BCD Travel 2019 Cities & Trends Report" sind London und New York 2019 erneut die meistbesuchten Städte europäischer Geschäftsreisender.
Homeoffice

Homeoffice bislang europaweit nicht besonders verbreitet

Homeoffice ist im Zuge der Coronakrise zu einem großen Thema geworden. Das war zuvor anders. Demnach lag der Anteil der Beschäftigten, die normalerweise von zu Hause aus arbeiten hierzulande laut Eurostat 2018 bei fünf Prozent.
A1-Bescheinigung

A1-Bescheinigung bei Dienstreisen und Entsendungen: Was sie wirklich bedeutet

Kaum ein Thema sorgt bei Personalern derzeit für so viel Kopfzerbrechen wie die A1-Bescheinigung – zumindest wenn es um Dienstreisen und Entsendungen ins Ausland geht. Dabei ist es nicht einmal besonders neu und bei weitem nicht der wichtigste Teil im Prozess des Mitarbeitereinsatzes im Ausland.
redewendungen

Mit internationalen Redewendungen per Postkarte aus dem Urlaub grüßen

Andere Länder, andere Sitten: Dieses Sprichwort erlebt manch Reisender in seinem Urlaub hautnah. Die Postkarten-App Postando stellt internationale Redewendungen vor, die Inspiration für die nächste Postkarte aus dem Urlaub geben.
Auch die chinesische Wirtschaft ist vom Coronavirus "infiziert"

Wie die chinesische Wirtschaft am Coronavirus erkrankt

Das Coronavirus betrifft die gesamte chinesische Wirtschaft, wenn auch in unterschiedlichem Ausmaße. Die Unternehmen leiden dabei nicht nur an einzelnen Faktoren wie Lieferengpässen oder Personalmangel. Vielmehr scheinen die Einschränkungen ineinander zu greifen und so die Lage weiter zu verschärfen.