Archiv für 2011

Bewerben in angelsächsischen Ländern

Ein Auslandsjob kann motivieren, den Erfahrungshorizont erweitern und Weltoffenheit schaffen - wichtige Elemente, um in der  konkurrierenden Arbeitswelt Fuß zu fassen.

Stadt, Land, Futsch

Die irakischen Altstädte werden von Abrissbirnen bedroht. Nicht zuletzt, weil die dortigen Planer die Fehler des Westens wiederholen. Deutsche Experten versuchen nun zu retten, was zu retten ist.

Wirtschaftsforum „Greater China – Trends und Themen“ in Düsseldorf

Am 19. Januar 2012 findet in der IHK Düsseldorf ein Forum zum Thema Markteintritt China statt.

Gesetzliche Unfallversicherung gilt nur bei Entsendung

Wer im Rahmen einer Geschäftsreise oder Entsendung vorübergehend im Ausland arbeitet und nach seiner Rückkehr bei einem anderen Arbeitgeber weiterbeschäftigt wird, ist während des Auslandseinsatzes nicht gesetzlich unfallversichert.

„Europäische Manager Zielpersonen für Entführungen“

Welche Risiken bergen Geschäftsreisen ins Ausland und welche damit verbundenen Pflichten haben Arbeitgeber? Darüber klärt Dirk Guß von der Allianz Global Assistance auf.

Erfolgreich arbeiten in Brasilien

Wie man sich als Expat oder Geschäftsreisender in Brasilien verhält, beschreibt Germany Trade & Invest (gtai) in einem Kurzbeitrag.

Marokko kauft Tide, Ägypten Persil

Marken sollten das Leben nicht bestimmen, manchmal tun sie es aber doch. So zum Beispiel zwei Waschmittelmarken in Marokko und Ägypten.

Wie man sich in São Paulo verhält – ein Expat-Bericht

4.320 registrierte Fälle von Mord und Totschlag, unglaubliche 506.654 Straßenraube und 68.582 Fälle von räuberischen Angriffen auf Kraftfahrer verzeichnete São Paulo im Jahr 2010.

Studie zum Thema Entsendung in Hochrisikoländer

Die Universität Hamburg führt im Rahmen des Seminars „Auslandsentsendungen in Hochrisiko-Länder“ eine Studie durch, für die sie Teilnehmer für eine Befragung sucht.

Expats mögen französisches und deutsches Gesundheitswesen

Die beste Gesundheitsversorgung weltweit finden Expatriates in Frankreich, Deutschland und Belgien vor. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Studie der HSBC Bank.