Neues EU-Projekt soll “Erasmus“-Programm für Unternehmen werden

Immer mehr Unternehmen beschäftigen Arbeitnehmer aus dem Ausland (so genannte Impatriates). Der EU-Binnenmarkt ist der größte Handelsraum weltweit und bietet Unternehmen damit eine einzigartige Chance zur Ausweitung ihrer Geschäftstätigkeit.
Anzeige
Global Player

Global Player: Beim Vorstellungsgespräch im Ausland punkten

Nicht nur in Deutschland, sondern auch in fremden Ländern berufliche Erfahrungen zu sammeln, ist der Wunsch Vieler, die ihren Horizont erweitern und vor allem auch neuen Herausforderungen begegnen möchten. Konnte der Bewerber mit seinen Bewerbungsunterlagen punkten, geht es im nächsten Schritt in die Vorbereitungen auf das anstehende Vorstellungsgespräch.
Brexit-Angst

Europas Firmen fürchten sich vor Brexit-Auswirkungen

Etliche Firmen in Europa sehen dem Brexit mit großer Sorge entgegen, wie eine Studie der Beratungsgesellschaft PwC unter 2.450 Firmen in 31 europäischen Ländern zeigt. Angesprochen auf Fachkräftemangel, Bürokratie und künftigen Wachstumsaussichten gab ein Viertel der Befragten an, durch den Brexit negative Folgen zu befürchten.

Globalisierung

Globalisierung: Schweizer profitieren am meisten, Inder am wenigsten

Wer sind die Gewinner der Globalisierung? Diese Frage hat sich die Bertelsmann Stiftung gestellt und beauftragte das Forschungsinstitut Prognos AG. Ein zentrales Ergebnis des Globalisierungsreports 2018: Es sind mehrheitlich Industrieländer unter den Gewinnern – weniger profitieren hauptsächlich Schwellenländer wie China, Argentinien oder Indien.
Anzeige
Recruiting in China

Recruiting in China: Herausforderungen einer Tochtergesellschaft bei der Personalsuche

Für Neueinsteiger auf dem chinesischen Markt kann es von großer Bedeutung sein, lokales Personal und Führungskräfte zu rekrutieren. Der Grund: Sowohl die Nutzung von lokalem Know-how als auch von persönlichen Netzwerken kann oft den Unterschied zwischen geschäftlichem Erfolg und Scheitern in China ausmachen.
Kasachstan

Kasachstan will Firmengründungen aus dem Ausland zulassen

Kasachstan will Ausländern das Recht ermöglichen, aus dem Ausland Firmen in Kasachstan zu gründen, ohne dass sie sich selbst auf kasachischem Territorium befinden müssen. Das Projekt wird derzeit im Rahmen des staatlichen Programms „Digitales Kasachstan“ entwickelt.
Lateinamerika

Lateinamerika: Bevorstehende Wahlen sorgen für instabile Verhältnisse

Die anstehenden Präsidentschaftswahlen in Kolumbien, Mexiko und Brasilien werden wahrscheinlich von Unruhen begleitet werden. Grund ist die breite Unzufriedenheit mit der Politik und den Politikern. Darauf weist der Kreditversicherer Coface hin.
Risiko-Report Saudi-Arabien

Risiko-Report Saudi-Arabien

Saudi Arabien, derzeit der mit Abstand größte Ölexporteur der Welt und gleichzeitig von hohen politischen Einfluss in der Golfregion, befindet sich in einer Phase des Umbruchs. Ein Risiko-Report der Funk Stiftung in Zusammenarbeit mit der CONIAS Risk Intelligence GmbH beleuchtet Chancen und Herausforderungen.
Betrugsfälle in China

Chinas Regierung senkt Umsatzsteuer und informiert über Betrugsfälle

Zum 1. Mai 2018 hat die Volksrepublik China die Umsatzsteuer um jeweils einen Prozentpunkt gesenkt. Der Regelsteuersatz sinkt von 17 auf 16 Prozent und der ermäßigte Steuersatz von 11 auf zehn Prozent.
© BillionPhotos.com - fotolia.com

Firmengründung im Ausland: Womit sich Unternehmer befassen sollten

Durch die Globalisierung wird unsere Welt immer stärker vernetzt. Ein Grund für diese Entwicklung ist vor allem die zunehmende Verlagerung nationaler Unternehmen ins Ausland. Dieser Trend macht auch vor deutschen Unternehmen nicht Halt. Besonders mittelständische Betriebe zieht es in andere Länder.