ungeordneter Brexit

Ungeordneter Brexit: Deutsche Firmen erwarten Verschlechterung der Geschäftslage

Nur noch jedes fünfte deutsche Unternehmen bewertet seine Geschäfte Großbritannien angesichts des drohenden Brexit als gut; 70 Prozent der Betriebe erwarten für 2019 eine Verschlechterung.

Brexit: Was auf Reisende nach Großbritannien zukommt

Am 29. März 2019 wird das Vereinigte Königreich von Großbritannien voraussichtlich aus der Europäischen Union (EU) austreten. Das hat das britische Parlament Anfang der Woche entschieden.

Usbekistan: Deutsche Staatsbürger dürfen visafrei einreisen

Seit dem 15. Januar 2019 können deutsche Staatsbürger für Aufenthalte von bis zu 30 Tagen visafrei nach Usbekistan reisen. Die Visafreiheit gilt sowohl für touristische, private als auch geschäftliche Zwecke. 

Einsatz im Krisengebiet: Sicherheitsmanagement für Mitarbeiter notwendig

Wenn Mitarbeiter in Krisengebieten im Ausland eingesetzt werden, ist ein erhöhtes Sicherheitsmanagement nötig. Welche Folgen es haben kann, wenn darauf nicht geachtet wird, zeigt dieser Beitrag. 

Espoo: Stadt mit großem Potenzial für Investoren

Von den europäischen Städten hat Espoo eines der vielversprechendsten wirtschaftlichen Potenziale. Die finnische Stadt bietet große Chancen für Investoren und internationale Unternehmen. Espoo nimmt in der Kategorie “Kleine europäische Städte der Zukunft 2018/19“ der fDi Intelligence Platz Acht ein.
Arbeiten im Ausland

Arbeiten im Ausland: Mit diesen Tipps funktioniert es

Wer mit dem Gedanken spielt, auszuwandern und sich im Ausland selbstständig zu machen, der sollte sich vorab gut mit diesem Thema befassen. Denn nur mit einer soliden Vorbereitung kann der Start in ein neues Leben außerhalb Deutschlands wirklich gelingen.
Vietnamesen

Vietnamesen wollen nicht mehr in Fabriken arbeiten

Vietnams Produktionsstätten leiden unter Personalnot. Eine Mitschuld daran tragen laut Umfrage der Arbeitsvermittlungsagentur Navigos Group junge Einheimische, die nicht mehr bereit sind, in Fabriken zu schuften.
Außenhandelskammer Kuba

Neue Außenhandelskammer in Kuba

Die Deutsche Auslandshandelskammer (AHK) haben nun auch einen Standort auf Kuba. Die Eröffnung des Büros trägt dem Umstand Rechnung, dass die deutsche Wirtschaft auf der Karibikinsel seit 20 Jahren mit einer gerade zuletzt stark wachsenden Präsenz vertreten ist.
Lira

Türkei: Viele Geschäfte nur noch in Lira erlaubt

Im September 2018 hat Staatspräsident Erdogan ein Dekret veröffentlicht, nach dem Geschäftsverträge innerhalb der Türkei nur noch in türkischer Lira abgeschlossen werden dürfen. Mit dem neuen Dekret ist der Abschluss von Geschäftsverträgen innerhalb der Türkei in anderen Währungen wie Euro oder US-Dollar nicht mehr erlaubt.

Neues EU-Projekt soll “Erasmus“-Programm für Unternehmen werden

Immer mehr Unternehmen beschäftigen Arbeitnehmer aus dem Ausland (so genannte Impatriates). Der EU-Binnenmarkt ist der größte Handelsraum weltweit und bietet Unternehmen damit eine einzigartige Chance zur Ausweitung ihrer Geschäftstätigkeit.