„Die Art zu Reisen hat sich geändert.“

Seit zehn Jahren ist der Reisejournalist Gerd Otto-Rieke Gastgeber der ITB Business Travel Days. Wir sprachen mit ihm über das veränderte Reiseverhalten der letzten 25 Jahre, sein Austauschjahr in Kalifornien 1967/68, den reisenden Amerikaner und über Sicherheit auf Geschäftsreisen.

„Als Auswanderer sollte man niemals die Brücken zur Heimat abbrechen“

Seit mehr als 25 Jahren lebt der promovierte deutsche Geologe Reinhard Rößling in Bolivien. Wie es war, in Südamerika Kinder großzuziehen, welche kulturellen Unterschiede zwischen Latinos und Deutschen bestehen und warum jetzt eine Rückkehr nach Europa geplant ist, schildert er im Interview.

„Es ist ein bisschen so wie bei Harry Potter“

Cornelius Römer hat vor drei Jahren sein Physikstudium in Cambridge begonnen und zudem ein Praktikum in den USA absolviert. Im Interview berichtet er, wie es zu der Entscheidung kam, nach England zu gehen, welche Herausforderungen er in der ersten Zeit meistern musste und welchen Einfluss die Erfahrungen in England und den USA auf ihn hatten.

„Wir müssen uns nicht hinter der Konkurrenz verstecken“

Der BDAE wird 20 Jahre alt. Die Expat News-Redaktion nahm dies zum Anlass die Gründer und Geschäftsführer Silvia und Andreas Opitz zur Entstehungsgeschichte, zum Geschäftsmodell und zum Umgang mit dem Wettbewerb zu befragen.

„Eine Weltreise ist keine besondere persönliche Leistung“

Die beiden Schweizer Fränzi Zürcher (35) und Simon Zryd (34) haben getan, wovon viele träumen: Sie bereisten 2,5 Jahre die Welt. Wie dieser Trip ihre Persönlichkeit geprägt hat, wie sie mit Armut umgingen und welches Land sie am liebsten mögen, erzählen sie im Interview.

„Viele Reiseveranstalter hatten vor 50 Jahren eine kritische Haltung gegenüber der ITB“

Die internationale Leitmesse der Reiseindustrie, die ITB, wird 50 Jahre alt. Gefeiert wird mit einer großen Jubiläumskampagne nach dem Motto „From Berlin with Love“. Im Jahr 1966 ebnete Professor Dr. Manfred Busche, ehemaliger Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin (1987-1999), mit der ersten internationalen Tourismus-Börse den Weg für eine 50-jährige Erfolgsgeschichte.

„Ein Sabbatjahr hat aus Sicht der Krankenversicherer Urlaubscharakter“

Etwa jeder zweite Deutsche wünscht sich einer Umfrage zufolge ein Sabbatjahr oder auch Sabbatical. 44 Prozent wollen sich in erster Linie eine Auszeit vom stressigen Arbeitsalltag nehmen und längere Auslandsreisen unternehmen. Erfreulicherweise kommen immer mehr Unternehmen – insbesondere auf Konzernebene – diesem Wunsch nach und ermöglichen ihren Mitarbeitern den temporären Ausstieg aus dem Berufsalltag.

„Die kulturellen Unterschiede zwischen Engländern und Deutschen sind klein, aber fein“

Dr. Jonna Struwe begleitete als frisch gebackene Mutter ihren Mann auf eine mehrjährige Entsendung nach England. Wie sie sich dort einlebte und was sie anderen potenziellen Expat-Familien für den Schritt in die Ferne rät, erzählt sie im Interview.

„Shanghai ist nicht so international, wie man es sich vorstellt“

Die 23-Jährige Marieke Terhaar absolviert zurzeit ein Praktikum in Shanghai. Im Interview erzählt sie, wie ihr erster Eindruck von der Megacity war, was sie an den Chinesen besonders schätzt und wie fremd ihr die Kultur manchmal ist.

Koffer weg – was nun?

Auch bei normalem Flugverkehr bleiben immer mal wieder Gepäckstücke auf der Strecke. Für den Fall der Fälle gibt es dann zum Glück das Montrealer Übereinkommen, beruhigt der ARAG Rechtsexperte Tobias Klingelhöfer und verrät im Interview, was zu tun ist.