Anzeige

Über eine viertel Million Auslandsstudenten in Deutschland. Mehrheit bilden chinesische Studenten

Letztes Jahr waren erstmals mehr als 250.000 ausländische Studierende an deutschen Hochschulen eingeschrieben – das sind 11,4 Prozent aller Studierenden in Deutschland. Die meisten von ihnen kommen aus China, mit Abstand folgen Russland, Bulgarien, Polen und Österreich.

BRIC-Länder: Auslandsreisen sind unabhängig von Wirtschaftsgröße

Bei Reisen ins Ausland gibt es innerhalb der BRIC-Staatengruppe (Brasilien, Russland, Indien und China) keine Zusammenhänge zwischen Wirtschaftsgröße und Bevölkerungsdichte. Dies hat eine Sonderauswertung des World Travel Monitor im Auftrag der ITB Berlin ergeben.

Kulturkreiswechsel in Asien

Eine diffuse Vorstellung vom so genannten Kulturschock dürfte fast jeder haben. Doch was genau geht vor sich, wenn Geschäftsreisende und Entsandte den Kulturraum für eine gewisse Zeit wechseln? Und wie lassen sich psychische Umstellungsschwierigkeiten vermeiden oder zumindest abfedern?

São Paulo – Berlin – Bayreuth oder die Frage nach der Heimat

„Buch doch endlich“, schrieb mein Mann vor noch nicht einmal drei Wochen, nachdem wir wenige Tage zuvor am Rande über einen spontanen Kurztrip nach Deutschland gesprochen hatten. 25 Jahre Abitur sollten am darauffolgenden Wochenende gefeiert werden. Wenn ich mir dies tatsächlich entgehen ließe, würde ich es ewig bereuen.

Schulaufenthalte im Ausland fördern internationalen Lebensweg

Schulaufenthalte im Ausland sind maßgeblich für einen späteren internationalen Lebensweg junger Schüler. Sie fördern zudem die persönliche Weiterentwicklung und stärken das Bildungsniveau. Darüber berichtet die educational consulting & student exchange GmbH (kurz: ec.se).

Mit dem Fahrrad durch Osteuropa

Unter dem Motto „Länder spüren, Menschen verbinden“ ist der Freiwilligendienst »kulturweit« am 5. Juli mit seiner zweiten Fahrradkarawane durch Osteuropa gestartet und wird bis zum 15. Juli unterwegs sein. Mehr als 40 junge Freiwillige wollen damit einen Beitrag zur interkulturellen Verständigung leisten.

Ein Jahr Thailand im Thüringer Wald: Erfahrungsbericht einer Gastfamilie in Deutschland

Noch während der großen Sommerferien warteten wir eines Samstags gespannt auf das Eintreffen unseres neuen Familienmitglieds, welches das ganze nächste Schuljahr mit uns zusammen leben würde. Unser Verwandten- und Bekanntenkreis war skeptisch und der Meinung, dass wir mit unseren eigenen vier Kindern genug um die Ohren hätten.

Interkulturelle Kompetenz immer häufiger gefordert

Interkulturelle Fähigkeiten gewinnen nach der Privatwirtschaft auch im schulischen und universitären Umfeld zunehmend an Bedeutung. Vorschub erhält der Bedarf an diesen Kompetenzen zudem durch den steigenden Anteil von Migranten an den Schulen – die kulturelle Vielfalt bietet großes Übungspotenzial.

Erste Schritte in São Paulo

Hätte ich nicht eine gewisse Neigung zum Abenteuer, wäre ich sicher nicht auf die Idee gekommen, meinen Mann nur 56 Tage nach unserer ersten Begegnung zu heiraten. Noch dazu vor dem Hintergrund, dass er weitere 26 Tage später nach Brasilien aufbrechen sollte.

Pulverschnee bei den Phöniziern

Für den Geschäftsreisenden hat Beirut weit mehr zu bieten, als die Mehrzahl arabischer Hauptstädte. Fast könnte man die Geschäfte hier vergessen, würden sich nicht oft bei ein paar Drinks die besten Deals entwickeln.