OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Kuwait: Milliarden für den Nahverkehr

Kuwait bekommt eine Metro. Das staatliche Planungsbüro PTB teilte in einem Pressestatement mit, die Machbarkeitsstudie sei erfolgreich abgeschlossen worden, damit könne man dem sieben Milliarden US-Dollar teuren Projekt grünes Licht geben. In Kürze solle die erste Projektphase anlaufen. Das 160 Kilometer lange Streckennetz für Kuwait Stadt umfasst gegenwärtig 69 Stationen.

Offizielle Dokumente erwähnen gegenwärtig kein Datum für die Inbetriebnahme des ersten Streckenabschnitts. Das Wirtschaftsportal arabianbusiness.com zitierte jedoch einen lokalen Unternehmer mit der Prognose, es würde bereits 2013 so weit sein.

Als nächsten Schritt kündigte PTB an, erste Aufträge ausschreiben zu wollen. Neben Kuwait betreiben noch weitere GCC-Staaten den Aus- und Neubau ihrer Bahn- und Nahverkehrsnetze. Das aus deutscher Sicht lukrativste Vorhaben in der Region ist das Engagement der Deutschen Bahn in Katar. Bis 2022 fließen 17 Milliarden Dollar, ein Bruchteil des 41 Milliarden schweren Investitionsvolumens für Transport und Verkehr, in die Kassen des deutschen Unternehmens.

Quelle: zenith BusinessReport

Mehr zum Thema:

Kuwait will Visa-Verfahren vereinfachen

Golfstaaten: Was kostet die Welt?

Foto: © jeancliclac – Fotolia.com