Dalouche_Arnaud_150910;Gerbaud_Marion_150910;Brun_Christophe_150910

Auslandsstipendium für Studis mit Kindern

In Deutschland immatrikulierte Studenten mit Kind und konkreten Auslandsplänen können sich bis Ende Januar 2012 an der Hochschule Wismar um ein Stipendium zum Auslandsstudium bewerben. Das Forschungsvorhaben ist Bestandteil eines einjährigen Projekts, das durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie den Europäischen Sozialfonds für Deutschland (ESF) gefördert wird.

Studie über Hürden für studentische Eltern im Ausland

Dazu gehört auch eine fünfmonatige Befragung junger Eltern, die während ihres Studiums einen Auslandsaufenthalt mit Kind absolviert haben. Ziel ist es, mögliche Mobilitätshemmnisse herauszufinden und dann entsprechende Lösungen zu erarbeiten, wie Studierende mit Kindern einfacher ein Auslandssemester absolvieren können. Grundlage der Untersuchung sollen Erfahrungsberichte studentischer Eltern sein, die bereits im Ausland waren – diese können direkt auf der Homepage www.auslandsstudium-mit-kind.de eingereicht werden. Bis zum 15. Mai 2012 winkt dafür eine Prämie der eingereichten Berichte in Höhe von insgesamt 600 Euro.

Jeder 20. Student hat Kinder

Hintergrund: Bundesweit sind aktuell rund 94.500 Studierende mit Kind an deutschen Hochschulen immatrikuliert. Diese haben es ungleich schwerer als ihre Kommilitonen ohne Kind – auch hinsichtlich eines Auslandsaufenthaltes im Rahmen ihres Studiums. Das entspricht fünf Prozent aller Studierenden. Viele verzichten gegenwärtig eher auf ein Auslandssemester oder -praktikum als ihre Kommilitonen ohne Kind. Begründet wird dies vor allem mit bestehenden Unsicherheiten hinsichtlich der Organisation und Finanzierung eines Auslandsaufenthaltes für studierende Eltern. Die Folge ist, dass sie ihre Potenziale nicht voll ausschöpfen und schließlich nicht mit den gleichen Chancen ins Berufsleben einsteigen oder die gleichen Karrierewege beschreiten können.

Aktuell beschäftigt sich die Koordinierungsstelle Familiengerechte Hochschule Wismar mit der Frage, ob und inwieweit sich ein während der Studienzeit absolvierter Auslandsaufenthalt mit Kind auf das weitere berufliche Fortkommen vor allem ehemals studierender Mütter auswirkt.

Bewerbungsfrist für Stipendium bis 30. Januar

Für das Stipendium können sich Interessenten noch bis zum 30. Januar 2012 bewerben. Auch für das Sommersemester sind bereits finanzielle Mittel zur Unterstützung eingeplant.

Wer das Forschungsvorhaben unterstützen möchte oder Fragen und Hinweise hat, kann sich direkt an die Koordinierungsstelle Familiengerechte Hochschule Wismar wenden (Tel.: 0049-3841-753-7840, E-Mail: familiengerechte-hochschule@hs-wismar.de).

Foto: © auremar – Fotolia.com