Neue Zeitung für Deutsche in Mexiko

Ab dem 14. Januar gibt es mit der Deutschen Mexiko Zeitung (DMZ) ein Medium für deutsche Expats und Auswanderer in dem südamerikanischen Staat.
Die DMZ erscheint vorläufig zweiwöchentlich als pdf; ab Mitte Februar als App für iPhone, iPod und iPad. Online steht bereits jetzt unter www.deutsche-mexiko-zeitung.com ein Nachrichtenticker mit den Themen der nächsten Ausgabe zur Verfügung. Die ersten drei Ausgaben sind kostenlos. Ab der vierten Ausgabe (Mitte Februar) kann die Deutsche Mexiko-Zeitung sechs oder 12 Monate für 12 Pesos je Ausgabe abonniert werden. Wer sich noch im Januar anmeldet, erhält die DMZ für zehn Pesos pro Ausgabe.

Die aus Hamburg stammende Herausgeberin der Zeitung, Herdis Lüke, will in ihrem Projekt Nachrichten aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft, Lifestyle und Reisen, so aufbereiten, dass sie insbesondere für deutsche Auswanderer und Expats in Mexiko brauchbare Hintergrundinfos liefern.

Bereits 1976 hatte es die Deutsche Mexiko Zeitung gegeben; sie wurde allerdings nur wenige Monate später aus finanziellen Gründen wieder eingestampft.

Foto: © chiyacat – Fotolia.com