Studiengang für Asien-Manager

Im März startet der neue MBA-Studiengang East Asian Management am International Graduate Center der Hochschule Bremen. Länderschwerpunkte sind China, Indien, Japan und Korea. Zielgruppe sind Hochschulabsolventen, die Führungspositionen in Unternehmen besetzen wollen, die Geschäfte mit aufstrebenden asiatischen Märkten machen.

Das auf vier bis fünf Semester ausgelegte englischsprachige Studium ist in drei Module aufgeteilt. Die Themen in Modul 1 sind unter anderem Business Environment, Global Management and Finance. Modul 2 widmet sich den Bereichen People and Management, International Business Law and Taxes und International Operations and Project Management. Im dritten Modul geht es schließlich um Landeskunde und interkulturelle Fragen.

Start ist März 2012; die Ausbildung findet in Block-Seminaren am Wochenende (Sonnabend und Sonntag) statt. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Januar. Maximal 25 Teilnehmer lässt Hochschule lässt zum MBA-Studiengang East Asian Management  zu. 16.400 Euro betragen die gesamten Studiengebühren, sie können in vier Raten abgezahlt werden.

Eine Informationsveranstaltung zur Ausbildung findet am 17. Januar 2012 um 18 Uhr am International Graduate Center in Bremen statt. Dort wird Asien-Experte Professor Dr. Tim Goydke einen Vortrag zum Thema „Anforderungen an Asien-Manager von morgen“ halten.

Mehr Informationen zum Studiengang erhalten Interessenten auf der Website www.eam.graduatecenter.de und auf Anfrage per E-Mail: eam@hs-bremen.de.

Mehr zum Thema:

Master-Studium „International Marketing“ in Dubai, London und San Francisco

Auslandsaufenthalt verbessert Jobchancen

 

Foto: © Hanna – Fotolia.com